LKW und Flugzeug

WebinarSpezialBrexit und Sonderstatus Nordirland

Auswirkungen des Brexits auf den Warenverkehr mit Nordirland

Durch den Brexit und den Ablauf des Übergangszeitraums ist das Vereinigte Königreich seit dem 01.01.2021 als echtes Drittland zu klassifizieren. Alle damit einhergehenden Pflichten sind aus zollrechtlicher Sicht zu erfüllen. Zwar steigt der bürokratische Aufwand damit an, aber es besteht weitgehende Klarheit über die Regelungen und die damit zu erfüllenden zollrechtlichen Pflichten.
Auf den zweiten Blick kann dieser Schein aber trügen. Grund hierfür ist u.a. das Nordirland-Protokoll, welches in den letzten Wochen mehrmals zu Schlagzeilen in der Presse geführt hat.

Aufgrund von Fiktionen kann Nordirland sowohl dem Zollgebiet der Europäischen Union als auch dem Zollgebiet des Vereinigten Königreichs zugeordnet werden. Eine solche Zwitterstellung kann erhebliche Folgen haben.

Sowohl bei direkten als auch indirekten Warenverkehren zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich über Nordirland muss aufgrund von Fiktionen von den zollrechtlichen Standards abgewichen werden.

Ihr Nutzen

Im Webinar arbeiten Sie mit dem Dozententeam die Sonderstellung Nordirlands heraus. Sie erfahren, welche Auswirkungen das Nordirland-Protokoll auf Ihre zollrechtlichen Prozesse haben kann und welche zusätzlichen Anforderungen Sie erfüllen müssen.

Webinarschwerpunkte

  • Nordirland-Protokoll
  • Einfuhranmeldungen/Ausfuhranmeldungen bei Lieferungen von/nach/über Nordirland
  • Präferenzrechtlicher Status
  • Zugehörigkeit zum Zollgebiet EU vs. Zollgebiet GB
  • Risiko der Weiterlieferung in die EU bei Einfuhren nach Nordirland

Lehrmethode und Unterrichtszeit

  • Präsentation

Das Webinar umfasst 1,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Zollverantwortliche, Sachbearbeiter oder Berater, die Berührungspunkte mit dem Vereinigten Königreich und insbesondere Nordirland haben.

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll
  • Warenursprung & Präferenzen
  • Brexit Vorkenntnisse

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 249,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Webinarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Webinar/e:

Termine für dieses Webinar

MS Teams