LKW und Flugzeug

SpezialSeminarReporting in Zoll und ExportkontrolleRZE191101

Wie Sie zielgerichtet informieren und überzeugen

Zoll und Exportkontrolle sind in der immer weiter global agierenden Wirtschaft zu einer wichtigen Funktion im Unternehmen geworden. Fachexperten im Bereich Zoll und/oder Exportkontrolle kennen die Herausforderungen und Themen, die in diesem Bereich weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen können.

Welchen Nutzen hat ein gelungenes Reporting?
Ein klares Berichtswesen im Zoll und in der Exportkontrolle ist schon aus Informations- und Dokumentationsgründen wichtig. Vor allem aber kann es dazu dienen, durch eine klare Argumentation potenzielle Projekte und Ressourcen für die eigene Abteilung zu akquirieren. Für das Reporting können verschiedene, bereits vorhandene Dokumente herangezogen werden. Im Unternehmen zu erfüllende Monitoringauflagen des Zolls (z. B. zum AEO), Dokumentations- und Buchführungspflichten nach der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) und der Dual-use-Verordnung liefern hier schon Daten, die Sie für Ihren Bericht verwenden können. Daher ist es von zentraler Bedeutung, Vorgesetzte und das Management im Unternehmen zielgerichtet zu informieren und zu überzeugen. Ein viel beschäftigtes Management benötigt klare und wesentliche Informationen, die als Steuerungsinstrumente und Entscheidungsvorlagen dienen können. Hierbei helfen unter anderem Kennzahlen, die zeigen, welchen wertschöpfenden Beitrag die Zoll- bzw. Exportkontrollabteilung leistet.

Ziel des Seminars

Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Kennzahlen zur Messung der Wertschöpfung im Bereich Zoll und Exportkontrolle entwickeln. Außerdem lernen Sie, Ihre Projekt- und Organisationsentwicklung mit Hilfe von Berichten zu steuern. Nach Ihrer Seminarteilnahme erkennen Sie den Nutzen einer empfängerorientierten Aufbereitung von Unterlagen und verfügen über das nötige Wissen, um Führungskräfte binnen kürzester Zeit optimal zu informieren und zu überzeugen.

Seminarschwerpunkte

  • Reporting – wem wird in welchen Abständen berichtet?
  • Für welchen Empfänger sind welche Informationen relevant?
  • Ziel des Berichtes – welche Aussage steht im Mittelpunkt des Reports?
  • Risiken und Verstöße in Zoll und Exportkontrolle durch Berichte eskalieren
  • Entwicklung aussagekräftiger Kennzahlen im Bereich Zoll und Exportkontrolle
  • Visuelle Darstellung in Berichten – „Bilder sagen mehr als Worte“

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Zoll und Exportkontrolle, die regelmäßig Berichte für Führungskräfte und Vorgesetzte erstellen.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Seminar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an: info@awa-seminare.de

Themengebiete

  • Zoll
  • Exportkontrolle

Bewertung

Ort & Termin

AWA-Tagungszentrum Münster
Königsstr. 46, 48143Münster, Deutschland

Tel: +49 2518327560
Fax: +49 2518327561
info@awa-seminare.de
www.awa-seminare.com

21.11.2019

Dieser Termin ist leider ausgebucht.

Zeiten

09:00–16:30 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 590,00zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Es sind leider keine Plätze mehr frei.
Anmeldeformular (PDF)

RZE191101

Dozentin

Janine Lampprecht
Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) // M.Sc. Wirtschaftspsychologie // Grenzlotsen GmbH

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Seminare am Folgetag

22.11.2019
Neue Incoterms® 2020
Münster