LKW und Flugzeug

SeminarSpezialZollprozessmanagement zur Risikominimierung

Prozessidentifikation und -analyse, Monitoring und Compliancestrategien

Die Teilnahme am weltweiten Außenhandel ist für die meisten Unternehmen unverzichtbar. Geschäftspartnerauswahl, vertragliche Regelungen und Finanzierung solcher Geschäfte sowie die Abwicklung des Waren- und Dienstleistungsverkehrs über die Grenze unterliegen vielfältigen Vorschriften und sind mit Risiken verbunden. Diese Risiken gilt es im Unternehmen zu analysieren, zu bewerten und durch geeignete Maßnahmen zu minimieren. Der Geschäftsleitung obliegt eine gesetzliche Organisations- und Kontrollpflicht.

Beschaffungs-, Vertriebs- und Logistikprozesse sind zur Risikominimierung auf zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Verpflichtungen hin zu untersuchen. Darauf aufbauend sollten Zollprozesse als eigenständige Prozesse definiert, über Prozessbeschreibungen und Verfahrensanweisungen abgesichert und in die betriebswirtschaftlichen Prozesse integriert werden. Im Seminar werden Ihnen hierfür mögliche Ansatzpunkte vorgestellt und Sie können in der Diskussion mit den anderen Teilnehmern Erfahrungen austauschen.

Zollprozesse sind jedoch permanenten Änderungen und Anpassungen unterworfen. Im Rahmen eines Risikomanagements ist daher das Monitoring der Prozesse unverzichtbar. Das gilt insbesondere für Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO) und Inhaber von vereinfachten Zollverfahren.

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Ihr Nutzen

Im Seminar erlernen Sie Vorgehensweisen zur Identifikation, Steuerung und Überwachung von Geschäftsprozessen und zur damit einhergehenden Risikominimierung im Zoll- und Außenwirtschaftsbereich.

Seminarschwerpunkte

  • Identifizierung, Analyse und Bewertung zoll- und außenwirtschaftsrechtlicher Prozesse
  • Analyse von betriebswirtschaftlichen Prozessen auf Zollrelevanz
  • Verfahrens- und Organisationsanweisungen

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethode und Unterrichtszeit

  • Präsentation

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Zoll, Export, Versand, Logistik, Finanzen und Qualitätsmanagement mit Vorkenntnissen im Zollrecht. Außerdem ist sie für Mitarbeiter geeignet, die mit der Erstellung von Verfahrens- und Organisationsanweisungen bzw. Prozessbeschreibungen mit Zollbezug beauftragt wurden.

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 490,00zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

München
Münster
München