LKW und Flugzeug

RefresherSeminarRefresher Zoll

Aktuelles Zollwissen basierend auf den UZK-Neuregelungen

Für Beschäftigte, deren Besuch eines Basis oder Expert Zoll-Seminars schon länger zurückliegt, ist das „Refresher Zoll“ eine optimale Rundum-Auffrischung. Denn die zahlreichen Änderungen, die sich durch das Inkrafttreten des Unionszollkodex (UZK) am 01.05.2016 ergeben haben, wirken sich auf die unterschiedlichsten Bereiche der Zollpraxis und die entsprechenden Zollprozesse aus. Der globale Handel, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO), Im- und Exportverfahren, Zollschuld, Warenursprung und Präferenzen und insbesondere die Vereinfachungen sind nur einige Themen, die eine ständige, qualifizierte Zollsachbearbeitung voraussetzen.

Das Seminar setzt Grundkenntnisse des Zollrechts auf dem Niveau des AWA-Seminars „Basis Zoll“ oder eine vergleichbare Vorbildung voraus!
 

Ziel des Seminars

Im Seminar stellt Ihnen das Dozententeam die wichtigsten Zollthemen vor. Das „Refresher Zoll“ hilft Ihnen bei der Umstellung vom alten auf das neue Zollrecht. Im Fokus steht die Frage „Was ändert sich, was bleibt bestehen?“. Zollpraktiker, die ihr Grund- und Expertenwissen vor längerer Zeit erworben haben, erhalten im Seminar Gelegenheit, ihr Wissen vor dem Hintergrund des UZK aufzufrischen und auf den neuesten Stand zu bringen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Modulgrafik auf der AWA-Website entnehmen: Zollmodulgrafik

Seminarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen des Unionszollrechts (Unionszollkodex, Delegierte Verordnung, Durchführungsverordnung)
  • Importabwicklung: vom Eingang über das Verwahrungslager zur Zollanmeldung
  • Exportabwicklung im Ausfuhrverfahren einschließlich Vereinfachungen
  • Zolltarif nach dem Elektronischen Zolltarif (EZT) und Unterlagencodierung
  • Nichtpräferenzieller Ursprung und Präferenzursprung/Lieferantenerklärungen
  • Neuentwicklungen im Zollwertrecht/Zollwert bei passiver Veredelung
  • Strukturen bei Zollschuld, Erlass/Erstattung
  • Besondere Verfahren: aktive Veredelung und Zolllager
  • AEO mit den neuen Voraussetzungen und Vorteilen

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag
  • Arbeiten mit Fallbeispielen der Dozentinnen und Dozenten
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 18,25 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Angesprochen sind Zollpraktiker, die ihre Kenntnisse vor längerer Zeit erworben haben und ihr Wissen mit Blick auf den UZK auffrischen möchten.

Seminarzeiten

Das Seminar findet zu folgenden Uhrzeiten statt:

Tag 1: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag 2: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag 3: 09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Literaturempfehlung

Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union
Witte // Wolffgang (Hrsg.), 9. Auflage 2018

www.beck-shop.de

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Besuch eines Basis oder Expert Zoll-Seminars schon länger zurückliegt, ist das „Refresher Zoll“ eine optimale Rundum-Auffrischung. Denn die zahlreichen Änderungen, die sich durch das Inkrafttreten des Unionszollkodex (UZK) am 01.05.2016 ergeben haben, wirken sich auf die unterschiedlichsten Bereiche der Zollpraxis und die entsprechenden Zollprozesse aus. Der globale Handel, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO), Im- und Exportverfahren, Zollschuld, Warenursprung und Präferenzen und insbesondere die Vereinfachungen sind nur einige Themen, die eine ständige, qualifizierte Zollsachbearbeitung voraussetzen.

Das Seminar setzt Grundkenntnisse des Zollrechts auf dem Niveau des AWA Seminars „Basis Zoll“ oder eine vergleichbare Vorbildung voraus!
 

Ziel des Seminars

Im Seminar stellt Ihnen das Dozententeam die wichtigsten Zollthemen vor. Das „Refresher Zoll“ hilft Ihnen bei der Umstellung vom alten auf das neue Zollrecht. Im Fokus steht die Frage „Was ändert sich, was bleibt bestehen?“. Zollpraktiker, die ihr Grund- und Expertenwissen vor längerer Zeit erworben haben, erhalten im Seminar Gelegenheit, ihr Wissen vor dem Hintergrund des UZK aufzufrischen und auf den neuesten Stand zu bringen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Modulgrafik auf der AWA Website entnehmen: Zollmodulgrafik

Seminarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen des Unionszollrechts (Unionszollkodex, Delegierte Verordnung, Durchführungsverordnung)
  • Importabwicklung: vom Eingang über das Verwahrungslager zur Zollanmeldung
  • Exportabwicklung im Ausfuhrverfahren einschließlich Vereinfachungen
  • Zolltarif nach dem Elektronischen Zolltarif (EZT) und Unterlagencodierung
  • Nichtpräferenzieller Ursprung und Präferenzursprung/Lieferantenerklärungen
  • Neuentwicklungen im Zollwertrecht/Zollwert bei passiver Veredelung
  • Strukturen bei Zollschuld, Erlass/Erstattung
  • Besondere Verfahren: aktive Veredelung und Zolllager
  • AEO mit den neuen Voraussetzungen und Vorteilen

Zielgruppe

Angesprochen sind Zollpraktiker, die ihre Kenntnisse vor längerer Zeit erworben haben und ihr Wissen mit Blick auf den UZK auffrischen möchten.

Seminarzeiten

Das Seminar findet zu folgenden Uhrzeiten statt:

Tag 1: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag 2: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag 3: 09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Literaturempfehlungen

Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union
Witte // Wolffgang

www.shop.nwb.de

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.390,00zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen inkl. Gesetzestexte
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Termine für dieses Seminar