LKW und Flugzeug

BasisSeminarBasis Zoll

Grundlagen der Zollabwicklung für Ihre tägliche Praxis – auf Basis des Unionszollkodex (UZK)

Der globale Handel, die Modernisierung des Zollrechts, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO) sowie die Verschärfungen im Außenwirtschaftsrecht verlangen eine qualifizierte Zollsachbearbeitung. Auch die IT-Verfahren, wie das Automatisierte Tarif- und Lokale Zollabwicklungssystem (ATLAS) oder das New Computerized Transit System (NCTS), erfordern Kenntnisse der Zusammenhänge, da durch sie ein Medium zur Bearbeitung der Formalitäten zur Verfügung gestellt werden. Unter dem Unionszollkodex (UZK) gibt es grundsätzlich allein die elektronische Zollabwicklung. Nur wenn Mitarbeitende die vielfältigen Regelungen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts kennen, können sie im Unternehmen Zollprozesse gestalten und damit Kosten senken.
 

Ziel des Seminars

Aufbauend auf den Grundlagen des Seminars „Start up Zoll“ vermittelt Ihnen das Dozententeam die weiteren Grundzüge des Zollrechts der Europäischen Union anhand von praxisnahen Modulen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Modulgrafik auf der AWA-Website entnehmen: Zur Zollmodulgrafik

Seminarschwerpunkte

Montag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Einführung in die Zollwelt – Systematisierung des Zollrechts
  • Zollverfahren im Überblick
  • Handhabung der Gesetzestexte UZK, DelVO, DVO
  • Ausfuhrverfahren, Vereinfachungen, Besonderheiten, Grundzüge der Exportkontrolle
  • Get-together – Treffpunkt AWA/Tagungsort

Dienstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Der elektronische Zolltarif (EZT) – Zolltarifrecht mit praktischen Einreihungsübungen – Unterlagencodierungen
  • Einfuhrabfertigung: Zollanmeldung einschl. ATLAS, Vereinfachungen
  • Verzollung und Zahlungsaufschub; Einfuhrumsatzsteuer

Mittwoch, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Grundzüge des Zollwertrechts – Methoden der Zollwertermittlung
  • Zollschuld bei ordnungsgemäßem Verhalten – bei Pflichtverstößen
  • Zollpräferenzen, unterschiedliche Ursprungsbegriffe, Ursprungsermittlung und Ursprungsnachweis, Lieferantenerklärungen

Donnerstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Besondere Verfahren im Überblick – Zolllager, aktive und passive Veredelung – Versandverfahren – Vereinfachungen

Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr

  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, abschließende Gesamtdarstellung der Einfuhr- und Ausfuhrzollprozesse
  • Online-Test

Einzelne Module können evtl. im zeitlichen Ablauf bis kurz vor Seminarbeginn verschoben werden.

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag
  • Arbeiten mit Fallbeispielen der Dozentinnen und Dozenten
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 28,75 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar baut auf dem „Start up Zoll“ auf, daher werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Es richtet sich an Beschäftigte aus den Bereichen Zoll und Außenhandel, der Exportabteilung sowie aus Logistikunternehmen.

Literaturempfehlung und enthaltene literatur

Lehrbuch des Zollrechts der Europäischen Union
Witte // Wolffgang (Hrsg.), 9. Auflage 2018
www.beck-shop.de

UZK-Gesetzestexte inkl. Anhänge im Wert von € 29,65

Abschlusstest

Das Seminar endet mit einem Test. Diesen Abschlusstest (Multiple-Choice) können Sie auf einer Online-Plattform absolvieren. Einen ausführlichen Leitfaden senden wir Ihnen ca. eine Woche vor Seminarbeginn an die E-Mail-Adresse, die Sie bei Ihrer Seminaranmeldung angegeben haben. Ihre Zugangsdaten zur Online-Plattform verschickt die AWA am letzten Seminartag per E-Mail. Ab diesem Tag wird auch die Prüfung auf der Plattform freigeschaltet. Sie haben dann bis einschließlich drei Werktage nach Seminarende Zeit, die Fragen zu beantworten. Der Test dient Ihrer Lernzielkontrolle.

Das Ergebnis des Tests wird Ihnen direkt nach dessen Abschluss angezeigt. Das Zertifikat mit der erreichten Punktzahl senden wir Ihnen nach dem Ende des Testzeitraums per Post zu. Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein Teilnahmezertifikat ohne Punktzahl aus.

Der globale Handel, die Modernisierung des Zollrechts, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO) sowie die Verschärfungen im Außenwirtschaftsrecht verlangen eine qualifizierte Zollsachbearbeitung. Auch die IT-Verfahren, wie das Automatisierte Tarif- und Lokale Zollabwicklungssystem (ATLAS) oder das New Computerized Transit System (NCTS), erfordern Kenntnisse der Zusammenhänge, da durch sie ein Medium zur Bearbeitung der Formalitäten zur Verfügung gestellt wird. Unter dem Unionszollkodex (UZK) gibt es grundsätzlich allein die elektronische Zollabwicklung. Nur wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vielfältigen Regelungen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts kennen, können sie im Unternehmen Zollprozesse gestalten und damit Kosten senken.
 

Ziel des Seminars

Aufbauend auf den Grundlagen des Seminars Start up Zoll vermittelt Ihnen das Dozententeam die weiteren Grundzüge des Zollrechts der Europäischen Union anhand von praxisnahen Modulen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Modulgrafik auf der AWA Website entnehmen: Zur Zollmodulgrafik

Seminarschwerpunkte

Montag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Einführung in die Zollwelt – Systematisierung des Zollrechts
  • Zollverfahren im Überblick
  • Handhabung der Gesetzestexte UZK, DelVO, DVO
  • Ausfuhrverfahren, Vereinfachungen, Besonderheiten, Grundzüge der Exportkontrolle
  • Get-together – Treffpunkt AWA/Tagungsort

Dienstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Der elektronische Zolltarif (EZT) – Zolltarifrecht mit praktischen Einreihungsübungen – Unterlagencodierungen
  • Einfuhrabfertigung: Zollanmeldung einschl. ATLAS, Vereinfachungen
  • Verzollung und Zahlungsaufschub; Einfuhrumsatzsteuer

Mittwoch, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Zollpräferenzen, unterschiedliche Ursprungsbegriffe, Ursprungsermittlung und Ursprungsnachweis, Lieferantenerklärungen
  • Grundzüge des Zollwertrechts – Methoden der Zollwertermittlung
  • Zollschuld bei ordnungsgemäßem Verhalten – bei Pflichtverstößen

Donnerstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Besondere Verfahren im Überblick – Zolllager, aktive und passive Veredelung – Versandverfahren – Vereinfachungen

Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr

  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, abschließende Gesamtdarstellung der Einfuhr- und Ausfuhrzollprozesse
  • Online-Test*

* Im Anschluss des Seminars findet ein Online-Test statt (Multiple-Choice), den Sie von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus absolvieren können. Der Online-Test kann binnen drei Werktagen nach dem Seminar abgelegt werden.

Einzelne Module können evtl. im zeitlichen Ablauf bis kurz vor Seminarbeginn verschoben werden. 

Zielgruppe

Das Seminar baut auf dem Start up Zoll auf, daher werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Es richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Zoll und Außenhandel, der Exportabteilung sowie aus Logistikunternehmen.

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.990,00zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • UZK-Gesetzestexte inkl. Anhänge im Wert von 29,65 €
  • Begleitskript: Grundriss des EU-Zollrechts
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • Get-together inkl. Essen und Getränken
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e: