Basis Seminar Basis Zoll

Grundlagen der Zollabwicklung für Ihre tägliche Praxis – auf Basis des Unionszollkodex (UZK)

Der globale Handel, die Modernisierung des Zollrechts, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO) sowie die Verschärfungen im Außenwirtschaftsrecht verlangen eine qualifizierte Zollsachbearbeitung. Auch die IT-Verfahren, wie das Automatisierte Tarif- und Lokale Zollabwicklungssystem (ATLAS ) oder das New Computerized Transit System (NCTS), erfordern Kenntnisse der Zusammenhänge, da durch sie ein Medium zur Bearbeitung der Formalitäten zur Verfügung gestellt wird. Unter dem Unionszollkodex (UZK) gibt es grundsätzlich allein die elektronische Zollabwicklung. Nur wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vielfältigen Regelungen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts kennen, können sie im Unternehmen gestalten und damit Kosten senken.
 

Ziel des Seminars

Aufbauend auf den Grundlagen des Seminars Start up Zoll vermittelt Ihnen das Dozententeam die weiteren Grundzüge des Zollrechts der Europäischen Union anhand von praxisnahen Modulen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Zollmodulgrafik entnehmen.

Seminarschwerpunkte

Montag, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

  • Einführung in die Zollwelt – Systematisierung des Zollrechts
  • Zollverfahren im Überblick
  • Handhabung der Gesetzestexte UZK, DelVO, DVO
  • Ausfuhrverfahren, Vereinfachungen, Besonderheiten, Grundzüge der Exportkontrolle
  • Get-together – Treffpunkt AWA/Tagungsort

Dienstag, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

  • Der elektronische Zolltarif (EZT) – Zolltarifrecht mit praktischen Einreihungsübungen – Unterlagencodierungen
  • Einfuhrabfertigung: Zollanmeldung einschl. ATLAS , Vereinfachungen
  • Verzollung und Zahlungsaufschub; Einfuhrumsatzsteuer

Mittwoch, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

  • Zollpräferenzen, unterschiedliche Ursprungsbegriffe, Ursprungsermittlung und Ursprungsnachweis, Lieferantenerklärungen
  • Grundzüge des Zollwertrechts – Methoden der Zollwertermittlung
  • Zollschuld bei ordnungsgemäßem Verhalten – bei Pflichtverstößen

Donnerstag, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

  • Besondere Verfahren im Überblick – Zolllager, aktive und passive Veredelung – Überblick Versandverfahren – Vereinfachungen

Freitag, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, Abschließende Gesamtdarstellung der Einfuhr- und Ausfuhrzollprozesse // Online-Test

Einzelne Module können evtl. im zeitlichen Ablauf bis kurz vor Seminarbeginn verschoben werden.

Zielgruppe

Das Seminar baut auf dem Start up Zoll auf, daher werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Es richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Zoll und Außenhandel, der Exportabteilung sowie aus Logistikunternehmen.

Der globale Handel, die Modernisierung des Zollrechts, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (Authorised Economic Operator/AEO) sowie die Verschärfungen im Außenwirtschaftsrecht verlangen eine qualifizierte Zollsachbearbeitung. Auch die IT-Verfahren, wie das Automatisierte Tarif- und Lokale Zollabwicklungssystem (ATLAS) oder das New Computerized Transit System (NCTS), erfordern Kenntnisse der Zusammenhänge, da durch sie ein Medium zur Bearbeitung der Formalitäten zur Verfügung gestellt wird. Unter dem Unionszollkodex (UZK) gibt es grundsätzlich allein die elektronische Zollabwicklung. Nur wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vielfältigen Regelungen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts kennen, können sie im Unternehmen Zollprozesse gestalten und damit Kosten senken.
 

Ziel des Seminars

Aufbauend auf den Grundlagen des Seminars Start up Zoll vermittelt Ihnen das Dozententeam die weiteren Grundzüge des Zollrechts der Europäischen Union anhand von praxisnahen Modulen.

Welche Themen diese Module im Detail behandeln und mit welcher Intensität, können Sie der Modulgrafik auf der AWA Website entnehmen: Zur Zollmodulgrafik

Seminarschwerpunkte

Montag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Einführung in die Zollwelt – Systematisierung des Zollrechts
  • Zollverfahren im Überblick
  • Handhabung der Gesetzestexte UZK, DelVO, DVO
  • Ausfuhrverfahren, Vereinfachungen, Besonderheiten, Grundzüge der Exportkontrolle
  • Get-together – Treffpunkt AWA/Tagungsort

Dienstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Der elektronische Zolltarif (EZT) – Zolltarifrecht mit praktischen Einreihungsübungen – Unterlagencodierungen
  • Einfuhrabfertigung: Zollanmeldung einschl. ATLAS, Vereinfachungen
  • Verzollung und Zahlungsaufschub; Einfuhrumsatzsteuer

Mittwoch, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Zollpräferenzen, unterschiedliche Ursprungsbegriffe, Ursprungsermittlung und Ursprungsnachweis, Lieferantenerklärungen
  • Grundzüge des Zollwertrechts – Methoden der Zollwertermittlung
  • Zollschuld bei ordnungsgemäßem Verhalten – bei Pflichtverstößen

Donnerstag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Besondere Verfahren im Überblick – Zolllager, aktive und passive Veredelung – Versandverfahren – Vereinfachungen

Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr

  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, abschließende Gesamtdarstellung der Einfuhrund Ausfuhrzollprozesse
  • Online-Test*

* Im Anschluss des Seminars findet ein Online-Test statt (Multiple-Choice), den Sie von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus absolvieren können.

Einzelne Module können evtl. im zeitlichen Ablauf bis kurz vor Seminarbeginn verschoben werden. 

Zielgruppe

Das Seminar baut auf dem Start up Zoll auf, daher werden Grundkenntnisse vorausgesetzt. Es richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Zoll und Außenhandel, der Exportabteilung sowie aus Logistikunternehmen.

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

4.38
(554 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.790,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • Get-together inkl. Essen und Getränken
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar