Update Seminar ATLAS-Import – das Update AUI181201

Bestandsaufnahme, Rück- und Ausblick auf kommende Änderungen und neue ATLAS-Releases

Seit vielen Jahren können Importe in Deutschland EDV-gestützt im IT-Verfahren Automatisiertes Tarif- und Lokales Zollabwicklungssystem (ATLAS) abgewickelt werden. Zwischen den einzelnen Bausteinen gibt es Schnittstellen, die über „Beendigungsanteile“ verzahnt werden. Anmeldefehler in diesem Zusammenhang fallen häufig erst im Rahmen einer Zollprüfung auf und können unter Umständen zu Nacherhebungen führen. Auch der Wareneingang eines Unternehmens ist durch den ATLAS-Baustein „NCTS – Zugelassener Empfänger“ mit der ATLAS-Thematik konfrontiert. Hier muss neben der Ankunftsanzeige auch ein Entladekommentar abgegeben werden. Zudem müssen Wartezeiten beachtet werden, bevor Verschlüsse vom Beförderungsmittel entfernt werden. Verstöße können von den Zollbehörden strafrechtlich oder mit Bußgeld geahndet werden. Durch die Einführung der Pre-Declaration-Pflicht (ESumA, Ankunftsmeldung) sind vor einigen Jahren weitere ATLAS-Nachrichten in die ATLAS-Abwicklung aufgenommen worden. ATLAS-Import hat sich damit im Laufe der letzten Jahre zu einem sehr komplexen System entwickelt, das neben umfangreichen allgemeinen zollrechtlichen Kenntnissen ATLAS-Spezialwissen erfordert. Es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme, einen Rückblick und einen Ausblick auf kommende Änderungen und neue ATLAS-Releases.
 

Ziel des Seminars

Im Seminar nehmen Sie eine Bestandsaufnahme hinsichtlich bestehender Probleme vor und lernen wie Sie Lösungen für diese erarbeiten. Das Seminar basiert in allen Inhalten auf dem Unionszollkodex (UZK).

Seminarschwerpunkte

  • Überblick über ATLAS-Einfuhr: vorübergehende Verwahrung, Zollbehandlung, ergänzende Zollanmeldung und Zolllager
  • Vorlage von Unterlagen
  • Vereinfachte Zollanmeldung; Anschreibung in der Buchführung des Anmelders
  • NCTS (Zugelassener Empfänger): Wartezeiten und Verfehlungen
  • Vorübergehende Verwahrung/ Verwahrungslager; Gesamtsicherheit, Befreiung von der Sicherheitsleistung
  • Überblick über die Belegkreise: z. B. AT C, AT D, AT E und MRN
  • Besondere Einfuhrabfertigungen: z. B. Rückwaren, besondere Verwendung, Zollunion und Ausbesserung/Reparaturfälle
  • Verfahren 42 – steuerbefreiende Lieferung in andere Mitgliedstaaten
  • Ausblick auf neue ATLAS-Releases, Nacherhebung/Erstattung/Erlass in ATLAS, Präferenzen bei der Einfuhr
  • Neubewertung von Bewilligungen nach dem UZK; Ausblick auf die zentrale Zollabwicklung

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an „ATLAS-Nutzer“ (Import), die sich einen Überblick über die komplexe ATLAS-Thematik verschaffen wollen, aber auch an Importeure und Dienstleister, die bereits über ATLAS-Erfahrung verfügen. Für sie bietet sich die Möglichkeit einer Vertiefung und eines Updates.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Seminar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an: info@awa-seminare.de

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

4.65
(85 Bewertungen)

Ort & Termin

AWA-Tagungszentrum München
Seidlstr. 8, 80335, München, Deutschland

Tel: +49 89242147780
Fax: +49 89242147781
info@awa-seminare.de
www.awa-muenchen.de

11.12.2018

Für diesen Termin sind noch ausreichend Plätze vorhanden.

Zeiten

09:00–17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 490,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.
Anmeldeformular (PDF)

AUI181201

Dozent

Michael Picco
Geschäftsführer der Zollagentur Winnenden

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Weitere Termine für dieses Seminar

Münster
Hamburg
München
Münster
München