LKW und Flugzeug

WebinarUpdateATLAS-Export Update online

Bestandsaufnahme, Rück- und Ausblick auf kommende Änderungen und neue ATLAS-Releases

Die flächendeckende Anwendung des Automatisierten Tarif- und Lokalen Zollabwicklungssystems (ATLAS) ist bei der Ausfuhr seit Jahren vollzogen. Der Großteil der Unternehmen nutzt hierzu eine spezielle ATLAS-zertifizierte Software. Viele Ausführer arbeiten mit der Internetausfuhranmeldung Plus oder realisieren die elektronischen Meldungen über Dienstleister, wie z. B. Spediteure oder Deklaranten. Mit ATLAS-Ausfuhr können die Chancen genutzt werden, die das System und das Zollrecht bieten.

Insbesondere die sich aus der Bewilligung ergebenden Auflagen und Wartezeiten für „Vereinfachte Verfahren bei der Ausfuhr“ bereiten Probleme und sorgen für Verwirrung. Exporteure müssen sich mit den Anforderungen des Follow-up-Verfahrens auseinandersetzen. Und sie müssen den Umgang mit offenen Ausfuhranmeldungen betriebsintern regeln, um mögliche Bußgeldverfahren zu vermeiden. Neben der richtigen, gesetzeskonformen Bestimmung des Ausführers nach dem UZK bereitet insbesondere die Anmeldung von Unterlagencodierungen bzw. von sog. Negativcodierungen nach dem EZT große Probleme.

Die Haftung für Verstöße bei Meldungen, inhaltlichen Fehlern und gegen Auflagen darf nicht ignoriert werden. EU-Verordnungen, die neue Prüfungen und Unterlagencodierungen festsetzen, führen zu Änderungen in den Anmeldeprozessen der Unternehmen. Die interne Organisation muss entsprechend abgestimmt und der ATLAS-Verantwortliche gut positioniert sein.

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

ATLAS-Export Update

Ihr Nutzen

Im Webinar erhalten Sie einen Überblick über die bestehenden Probleme der Ausfuhrabwicklung mittels ATLAS-Ausfuhr unter Berücksichtigung der Rechtslage nach dem Unionszollkodex. Sie lernen, Lösungen für diese zu erarbeiten. 

Webinarschwerpunkte

  • Überblick über ATLAS-Ausfuhr (Online-Abschreibung, Verfahrensübergänge, Wartezeiten beim Vereinfachten Verfahren, Ausfuhr, Anforderungen an die Warenaufstellung)
  • Nachforschungsersuchen (Follow-up) von Ausfuhrvorgängen, Alternativnachweise sowie umsatzsteuerrechtliche Regelungen
  • Unterlagencodierungen für ATLAS (z. B. Y901/X002 oder 3LNA) sowie VuB-Codierungen (CITES/Kulturgüter/Ozon-VO etc.) und EZT-online; Änderungen durch das neue AWG
  • Wartezeiten an der Ausgangszollstelle
  • Passive Veredelung (Veredelungsschein, INF 2) inkl. Abwicklung von Reparatursendungen mit ATLAS-Ausfuhr
  • 1-stufiges Ausfuhrverfahren/nachträgliche Ausfuhranmeldung/Wegfall des Endverwenders
  • Die Beteiligtenkonstellationen (Ausführer, Anmelder, Subunternehmer, Vertreter)
  • Neubewertung von Bewilligungen nach dem UZK; Ausblick auf die zentrale Zollabwicklung; einzige mitgliedstaatenübergreifende Bewilligung
  • Ausblick auf neue AES-Releases/Auswirkungen des Unionszollkodex
  • Neue Definition der „Ausfuhrsendung“; mündliche Ausfuhranmeldung

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 6 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich zum einen an „ATLAS-Nutzer“, die sich einen Überblick über die komplexe ATLAS-Thematik verschaffen wollen, aber auch an Unternehmen, die sich im Rahmen der Exportabwicklung von einem Dienstleister vertreten lassen.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Webinar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Webinarbeginn an: 
info@awa-seminare.de

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 399,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei