LKW und Flugzeug

Seminarfür Fortgeschrittene (Stufe 2)Warenursprung und Präferenzen für Fortgeschrittene

Zollpräferenzen als Kosten- und Wettbewerbsvorteile nutzen!

Die Europäische Union hat mit zahlreichen Ländern sog. Präferenzabkommen (Freihandelsabkommen) geschlossen. Dazu zählen weltweit über 75 Länder, darunter z.B. Schweiz, Norwegen, Großbritannien, Marokko, Israel, Singapur, Südafrika, Mexiko, Moldawien, Südkorea, Ukraine, Japan und Vietnam.

Erfüllt eine EU-Export-Ware bestimmte Bedingungen, kann im Rahmen der Präferenzabkommen die Ware zollermäßigt oder sogar zollfrei importiert werden. Zollpräferenzen sind also wichtige Instrumente, um den Export zu fördern.

Die erforderlichen Präferenznachweise dürfen erst erstellt werden, wenn die Präferenzursprungsregeln nachprüfbar erfüllt sind. Die Präferenznachweise sind abhängig von der Ware und dem Präferenzabkommen. Unterschiedliche Regeln greifen, die geprüft und revisionssicher dokumentiert werden müssen.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat
  • Fachbuch „Warenursprung und Präferenzen“ im Wert von 48,00 €

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Warenursprung und Präferenzen für Fortgeschrittene online

Ihr Nutzen

Nach Ihrem Seminarbesuch wissen Sie, wie Sie die Exporthandelsgeschäfte mit den Präferenzländern der EU erfolgreich abwickeln, bei Präferenzprüfungen durch die Zollbehörden Schaden (z.B. die Nacherhebung von Einfuhrabgaben) vermeiden und ggf. die Bewilligung des ermächtigten Ausführers (EA) oder die Position des registrierten Ausführers (REX) rechtskonform nutzen können.

Das Seminar baut Ihr Wissen aus dem Seminar „Warenursprung und Präferenzen für Einsteigeraus.

Seminarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen, Definitionen und Systematik des Ursprungs- und Präferenzrechts der Europäischen Union/Gemeinschaft
  • Datenbank Warenursprung und Präferenzen online (WuP-online)
  • Ursprungsregeln dargestellt anhand von zahlreichen Praxisbeispielen (Listenbedingungen, Minimalbehandlungen, Präferenzkalkulation)
  • Nachweis der Präferenzberechtigung (Präferenznachweise): EUR.1, Ursprungserklärung, Erklärung zum Ursprung, Vereinfachungen als ermächtigter Ausführer (EA) oder registrierter Ausführer (REX)
  • Pflichten des Zollanmelders in der EU bei Beantragung einer Präferenzbehandlung
  • Nachträgliche Prüfung der Präferenznachweise durch die Zollbehörden
  • Konsequenzen bei unzulässiger Ausstellung von Präferenznachweisen
  • Überblick über die Lieferantenerklärungen und das Auskunftsblatt INF 4

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden/-Material und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmende bringen Fallbeispiele ein
  • Dozentin/Dozent bringt Fallbeispiele ein
  • Einzelarbeit
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Eingesetztes Lehrmaterial

  • Gesetzestexte, Auszüge aus:
    • Dienstvorschriften Zoll
    • EU-Verordnungen
  • Sonstige Dokumente
    • Merkblätter, die von Behörden ausgegeben werden
    • (Muster-)Formulare
  • Literatur
    • Buch Warenursprung und Präferenzen

Das Seminar umfasst 13 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Abteilungsleitende sowie Sachbearbeitende der Zoll-, Versand-, Vertriebs-, Export-, Verkaufs- und Einkaufsabteilungen. Zudem eignet sich die Schulung für interne Revisoren, die sich mit den Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrechts vertraut machen möchten.

Wichtige Hinweise

Das Seminar baut auf dem Seminar „Warenursprung und Präferenzen für Einsteiger“ auf. Vorkenntnisse wie der Unterschied der Ursprungsarten (Nichtpräferenzieller Ursprung, Präferenzursprung und Made-in-Ursprung) werden vorausgesetzt.

Bringen Sie sich mit ein: Wir freuen uns über Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmensalltag. Bitte reichen Sie Ihre Fallbeispiele bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn ein über: info@awa-seminare.de

Enthaltene Literatur

Das Buch „Warenursprung und Präferenzen“, Möller / Schumann, Reguvis Fachmedien GmbH, im Wert von 48,00 € inkl. MwSt. ist in der Teilnahmegebühr enthalten.

www.reguvis.de

Themengebiete

  • Warenursprung & Präferenzen
  • Zoll
  • Brexit

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.090,00 zzgl. 19% USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e: