LKW und Flugzeug

WebinarSpezialUmsatzsteuer-Compliance online

Deklarationen bei USt-Voranmeldungen, Zusammenfassenden Meldungen sowie IntraStat-Meldungen

Sämtliche im Inland steuerbaren Lieferungen und Leistungen sind im Rahmen der Umsatzsteuererklärungen zu deklarieren. Zweck der Intrahandelsstatistik ist die Erhebung des gegenseitigen tatsächlichen Warenverkehrs zwischen den EU-Mitgliedstaaten. In Deutschland sind dann Meldungen abzugeben, wenn Waren körperlich in einen anderen Mitgliedstaat versendet werden bzw. aus einem anderen Mitgliedstaat eingehen. Meldepflichtig in der Zusammenfassenden Meldung sind innergemeinschaftliche Warenlieferungen und sonstige Leistungen sowie Lieferungen im Rahmen von innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften.

Komplexe Geschäftsvorfälle und immer anspruchsvoller werdende Anforderungen an die USt-Deklarationen bergen ein nicht unerhebliches Risiko etwaiger Bußgeld- und Strafverfahren, sofern die Umsatzsteuer nicht in zutreffender Höhe und fristgemäß an die Finanzbehörden entrichtet wird. Umso wichtiger ist eine zutreffende Steuerfindung und damit einhergehende umsatzsteuerrechtliche Würdigung der ausgeführten Lieferungen und Leistungen, die es sodann auch im Rahmen der USt-Deklarationen zutreffend umzusetzen gilt. So ist u.a. neben dem Ort der Leistung bzw. der Frage, ob Lieferschwellen überschritten wurden, der Steuersatz zu beachten (ermäßigter Steuersatz oder Regelsteuersatz). Das Webinar greift die umsatzsteuerlichen Risiken unzutreffender Deklarationen bei Eingangs- und Ausgangsumsätzen auf und schafft so einen sicheren Umgang bei den monatlichen bzw. quartalsweisen Deklarationen der USt-Voranmeldungen, Zusammenfassenden Meldungen sowie IntraStat-Meldungen.

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Umsatzsteuer-Compliance

Ihr Nutzen

Die Fortbildung gibt Ihnen einen Überblick über Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Zusammenfassende Meldungen sowie IntraStat-Meldungen. Den Zusammenhang dieser Deklarationen sowie mögliche Kontrollmechanismen der Finanzbehörden stellt das Webinar im Detail dar. Die Dozentin bespricht mit den Teilnehmenden außerdem eventuelle Aufgriffsrisiken aufgrund unzutreffender Deklarationen, die oftmals Rückfragen der Finanzbehörden und sogar Umsatzsteuer-Sonderprüfungen nach sich ziehen können.

Webinarschwerpunkte

  • Erstellung und elektronische Übermittlung von USt-Voranmeldungen, Zusammenfassenden Meldungen und IntraStat-Meldungen, Berichtigungsmöglichkeiten dieser Deklarationen
  • Innergemeinschaftliche Lieferungen und Ausfuhrlieferungen, Inanspruchnahme der Steuerbefreiung und Belegnachweise
  • Vorsteuerabzug und ordnungsgemäße Rechnungsstellung
  • Die Reform der Mehrwertsteuer und neue Nachweisanforderungen zum 01.01.2020
  • Umsatzsteuerliche Reihen- und Dreiecksgeschäfte und deren Deklarationen in USt-Voranmeldung, Zusammenfassenden Meldungen und IntraStat-Meldungen
  • Deklarationen von Retouren und Gutschriften, Gewährung von Boni etc.
  • Lieferungen in Konsignationsläger

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an sachbearbeitende Personen in Unternehmen, die bereits über Vorkenntnisse im Bereich des Umsatzsteuerrechts verfügen bzw. die in ihrer täglichen Praxis mit der Erstellung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Zusammenfassenden Meldungen sowie IntraStat-Meldungen betraut sind und ihre vorhandenen Kenntnisse vertiefen möchten. Auch angehörige rechtsberatender Berufe und Steuerberatende erhalten im Webinar die erforderlichen Kenntnisse.

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Umsatzsteuer

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 549,00 zzgl. 19% USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei