LKW und Flugzeug

Webinarfür Einsteiger (Stufe 1)Exportkontrolle für Einsteiger online

Ihr professioneller Einstieg in die Exportkontrolle

Exportierende Unternehmen müssen die Systematik des Außenwirtschaftsrechts und des Zollrechts beherrschen. Man bezeichnet die Einhaltung dieser Regeln auch als Exportkontrolle. Was wird an wen wohin und wofür geliefert? Mit Blick auf diese Frage müssen Unternehmen prüfen, ob Genehmigungsregeln oder Verbote bestehen. Verstöße können durch die Staatsanwaltschaften mit empfindlichen Freiheitsstrafen, Bußgeldern und Einziehung der Erlöse geahndet werden. Die Unternehmen haben daher zu prüfen, ob ihre Güter in der Ausfuhrliste benannt sind und damit beim Export genehmigungspflichtig sind. Das betrifft nicht nur Waren, sondern auch bestimmte Technologien in Form von Zeichnungen und Datensätzen, wenn diese versendet oder zum Download bereitgestellt werden sollen. Gelistete, also verbotene Empfänger, Händler, Kunden und Banken, müssen identifiziert und ggf. gesperrt werden. Außerdem sind bestimmte Endverwendungen und Konstruktionen (z. B. militärisch/nuklear) sowie Lieferungen in von Embargos betroffene Länder (z. B. Libyen, Syrien, Iran, Russland etc.) zu kontrollieren und sensibel zu handhaben.

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Exportkontrolle für Einsteiger

Ihr Nutzen

Das Webinar verschafft Ihnen einen Überblick über das Exportkontrollrecht von A bis Z und gibt Ihnen damit einen sicheren Rahmen für Ihr operatives Geschäft vor. Neben der Vermittlung der einschlägigen Regelungen legt das Webinar Grundsteine für ein Problembewusstsein im Zusammenhang mit dem Exportgeschäft. Hinweise zur konkreten Anwendung und organisatorischen Umsetzung im Unternehmen runden das Webinar ab.

Webinarschwerpunkte

  • Systematik, Struktur und Grundbegriffe des Exportkontrollrechts (Deutschland, EU)
  • Embargos und Sanktionslisten (Terroristenlisten)
  • Deutsche Ausfuhrliste und Dual-use-Güterliste (Anhang I und Anhang IV der EG-Dual-use-VO)
  • Ausfuhren aus und Verbringungen innerhalb der EU, Ausfuhren mittels elektronischer Medien (Download, Upload, Bereitstellen auf Servern)
  • Identifizierung und Einstufung von Gütern in den Güterlisten, Auskunft zur Güterliste
  • Umgang mit dem Umschlüsselungsverzeichnis, EZT-online, Umsetzung im Unternehmen/Materialstammpflege, Codierungen in den Ausfuhranmeldungen
  • Rechtsregeln und Rechtspflichten bei der Ausfuhr und bei der Verbringung nicht-gelisteter Güter (catch-all)
  • Systematik bei Technologietransfer und technischer Unterstützung
  • Struktur der allgemeinen Genehmigungen // innerbetriebliche Vor- und Nachbereitung
  • Der Ausfuhrverantwortliche – politische Grundsätze der Bundesregierung, Umsetzung der Exportkontrolle im Unternehmen // Projektchecklisten/Flow-Chart-Exportkontrolle

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 10 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Mitarbeitende aus Zoll- und Exportabteilungen, die sich mit den Ausfuhrverfahren beschäftigen (müssen) sowie Zoll- und Exportkontrollbeauftragte, Exportkontrollverantwortliche und deren Vertreter. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Exportkontrolle
  • Sanktionslistenpruefung
  • Embargos

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 949,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Termine für dieses Webinar