LKW und Flugzeug

Seminarfür Fortgeschrittene (Stufe 2)US-(Re-)Exportkontrollrecht für FortgeschritteneUSEXKFO210901

Praxiswissen zum US-amerikanischen Exportkontrollrecht

Die USA kontrollieren, wie, an wen und in welche Länder ihre Produkte direkt oder indirekt exportiert werden. Unternehmen, die im Handel mit US-Gütern oder den USA aktiv sind, müssen die amerikanischen Exportkontrollgesetze beachten. Dies gilt besonders, wenn es um die Wiederausfuhr (Re-Export) von Komponenten oder Waren geht, die ursprünglich aus den USA stammen oder auf US-Technologien basieren.

Professionell agierende Unternehmen in der Exportkontrolle lassen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig schulen. Das vermeidet Compliance-Verstöße, die im Falle von Exportkontrollverstößen gegen das US-Recht auch im Ausland sanktioniert werden. Sie handeln also genau richtig, indem Sie Ihr Wissen zum US-Exportkontrollrecht auf ein hohes Level anheben. Detaillierte Kenntnisse zu den amerikanischen Exportkontrollgesetzen sind der beste Schutz, um im Einklang mit den US-Vorschriften zu exportieren. Im Seminar setzen Sie sich intensiv mit dem US-amerikanischen Exportkontrollrecht auseinander.

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

US-(Re-)Exportkontrollrecht für Fortgeschrittene online

Ihr Nutzen

Dank des geballten Fachwissens unseres Dozententeams sind Sie nach Ihrem Seminarbesuch mit den wichtigsten Exportkontrollgesetzen der USA vertraut und können diese anwenden. Ihr neues Wissen hilft Ihnen dabei, Ihre Außenhandelsgeschäfte mit US-Bezug effizient und rechtssicher abzuwickeln.

Seminarschwerpunkte

  • Das US-amerikanische Exportkontrollrecht im Überblick
  • Wann ist ein deutsches Produkt (auch) nach dem US-Recht kontrolliert?
  • Genehmigungspflichten nach dem US-Recht für gelistete Güter bei Re-Exporten
  • Die De-Minimis-Rule
  • Güterlisten als Prüfinstrument
  • Länder- und Embargolisten des BIS, des OFAC und des DDTC

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Arbeiten mit Flipcharts
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 13 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Exporteure, die US-Güter als Handelswaren oder als Komponenten beziehen und diese eingebaut oder als Ersatzteile bzw. Handelsware weiterliefern. Eine weitere Zielgruppe sind Exporteure bzw. EU-Unternehmen, die US-beherrscht sind.

Sonstige Hinweise

Das Seminar findet in deutscher Sprache statt. Sie erhalten neben Ihren gedruckten Seminarunterlagen außerdem umfangreiche Gesetzestexte in englischer Sprache, aufgrund des originalen Wortlautes.

Themengebiete

  • US-Exportkontrollrecht

Bewertung

Ort & Termin

Stadthotel Münster
Aegidiistraße 21, 48143Münster, Deutschland

Tel: +49 251 4812-0
Fax: +49 251 4812-123
service@stadthotel-muenster.de
www.stadthotel-muenster.de

14.–15.09.2021

Für diesen Termin sind noch ausreichend Plätze vorhanden.

Zeiten

09:00–17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.290,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Jetzt online anmelden
Anmeldeformular (PDF)

USEXKFO210901

Mögliche Dozenten/-innen

Matthias Merz
Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH // Münster
Annett Pötzsch
Bundesdruckerei GmbH // Berlin

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Zeitnah stattfindende Seminare

Weitere Termine für dieses Seminar