Spezial Seminar Praxis-Workshop Exportkontrolle

Der praktische Umgang mit dem Zolltarif, den Güterlisten und dem Umschlüsselungsverzeichnis unter Einsatz des EZT-online

Exportkontrolle ist Thema in jedem exportierenden Unternehmen. Die technische Güter-/Warenprüfung wird durch das in den Elektronischen Zolltarif (EZT) integrierte Umschlüsselungsverzeichnis erleichtert, indem es, basierend auf dem EZT, von der Warennummer des Zolltarifs zu den einschlägigen Kennungen der Güterlisten (z. B. Anhang I Dual-use-VO und Ausfuhrliste) führt. Daher kommt der zutreffenden Einreihung in den Zolltarif in jedem exportierenden Unternehmen eine besondere Bedeutung zu. 

Darüber hinaus sind die vielfältigen verwendungsbezogenen Ausfuhrbeschränkungen nach der Dual-use-VO und der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) sowie Beschränkungen aufgrund von Embargobestimmungen (z. B. Iran und Russland) zu prüfen. Insbesondere durch die Regelungen zum Authorised Economic Operator/AEO und das Automatisierte Tarif- und Lokale Zollabwicklungssystem (ATLAS)-Ausfuhr gewinnt diese Thematik in jedem Unternehmen an Bedeutung, da die Exportkontrollprüfung durch die Angabe von Unterlagencodierungen (z. B. Y901, Y920 oder 3LNA/81) in der Ausfuhranmeldung dokumentiert werden muss. Anhand zahlreicher praktischer Übungen und Fallgestaltungen wird die Verzahnung von Zolltarif und Güterlisten vermittelt.
 

Ziel des Seminars

Das Dozententeam vermittelt Ihnen den Umgang mit dem Elektronischen Zolltarif (EZT-online) in Bezug auf die Einreihung von Maschinen, Apparaten und Geräten der Zolltarifkapitel 84-90 sowie deren Teile und Zubehör. Auf dieser Basis befähigt Sie das Seminar dazu, sowohl eine güterbezogene Exportkontrollprüfung durchführen als auch verwendungs- und länderbezogene Ausfuhrbeschränkungen erkennen und prüfen zu können.

Seminarschwerpunkte

  • Kurze Übersicht über die Grundlagen und den Aufbau der Kapitel, die Abschnitte und die Positionen des Zolltarifs und der Listen
  • Einreihung von Waren in die Kapitel 84 bis 90 des Zolltarifs (mechanische, elektrische und elektronische Maschinen, Apparate und Geräte, Landfahrzeuge, Luftfahrzeuge, optische Präzisionsinstrumente und Messgeräte)
  • Teile und Zubehör für Maschinen und Fahrzeuge
  • Prüfung der Güterlisten (Anhang I EG-Dual-use-VO und nationale Ausfuhrliste)
  • Codierungen nach dem EZT (z. B. Y901, Y920/IR), Internetrecherche (Website des BAFA, Website der Zollverwaltung)
  • Beispiele anhand verschiedener praktischer Übungsfälle, die auch vorab von den Teilnehmer/-innen eingereicht werden können
  • Genehmigungspflichten, Nullbescheid und Auskunft zur Güterliste
  • Iran- und Russland-Embargo
  • Verwendungsbezogene Ausfuhrbeschränkungen („catch all Klausel“)

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Sachbearbeiter der Zoll und Exportkontrollabteilungen, die für ihre tägliche Arbeit Spezialkenntnisse im Bereich der Einreihung und Klassifizierung von Gütern sowie deren Teile und Zubehör benötigen.

Seminarzeiten

Das Seminar findet zu folgenden Uhrzeiten statt:

Tag 1: 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Tag 2: 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Sonstige Hinweise

Teilen Sie uns gerne im Vorfeld mit, welche Warengruppen aus den obigen Kapiteln des Zolltarifs besonders eingehend behandelt werden sollen!
 
Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Seminar einbringen. Bitte senden Sie diese bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an: info@awa-seminare.de​​​​​​​

Themengebiete

  • Exportkontrolle

Bewertung

4.52
(154 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 990,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar