LKW und Flugzeug

SeminarSpezialKriegswaffenkontrollgesetz (KrWaffKontrG)

Rechtsgrundlagen und Neuerungen

Der Kriegswaffenkontrolle kommt in Deutschland eine hohe Bedeutung zu. Speziell der Export von Kriegswaffen wird restriktiv gehandhabt. Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollrecht sind mit empfindlichen Freiheits- oder Geldstrafen bedroht. Sie können im Einzelfall die Existenz des Unternehmens gefährden. Deswegen benötigen alle Mitarbeitenden, die im Unternehmen mit Kriegswaffen zu tun haben, aktuelles Wissen.

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich der Kriegswaffenkontrolle und Personen, die in der Genehmigungssachbearbeitung oder der Kriegswaffenbuchführung tätig sind. Es ist außerdem für interessierte Mitarbeitende aus Vertrieb, Entwicklung und anderen Unternehmensbereichen geeignet, die sich über das Kriegswaffenkontrollrecht und das Exportgenehmigungsverfahren einen Überblick verschaffen wollen.

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Kriegswaffenkontrollgesetz (KrWaffKontrG) online

Ihr Nutzen

Seit dem 01.04.2020 besteht für alle Betroffenen die Verpflichtung, die halbjährlichen Meldungen der Kriegswaffenbestände in elektronischer Form abzugeben. Damit einhergehend ist es für die meisten Unternehmen dringend zu empfehlen, auch ihr Kriegswaffenbuch elektronisch zu führen. Das Seminar setzt hier einen besonderen Schwerpunkt. Außerdem setzt es sich ausführlich mit der Frage auseinander, wie sich der Export von Kriegswaffen verfahrensmäßig gestaltet. Das Seminar vermittelt Ihnen wertvolles Wissen, das Sie direkt in der täglichen Praxis anwenden können.

Seminarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen, Grundzüge der Kriegswaffenliste und Bausatztheorie
  • Die Genehmigungspflichten nach dem KrWaffKontrG und behördliche Zuständigkeiten
  • Handels- und Vermittlungsgeschäfte nach § 4a KrWaffKontrG einschließlich praktischer Anwendungsfälle
  • Die Umsetzung der EU-Verteidigungsgüterrichtlinie, insbesondere Allgemeine Genehmigungen
  • Die Verordnung zur Unbrauchbarmachung von Kriegswaffen
  • Der kommerzielle Rüstungsexport
  • Die Kriegswaffenbuchführung unter besonderer Berücksichtigung des elektronischen Kriegswaffenbuches
  • Die Straftaten nach dem KrWaffKontrG

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Personen, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit dem Kriegswaffenkontrollgesetz auseinandersetzen müssen sowie die Ausfuhrverantwortlichen bzw. deren Beauftragte. Es ist auch für Rechts- oder Unternehmensberater geeignet, die sich mit der schwierigen Rechtsmaterie befassen.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Seminar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an: info@awa-seminare.de

Der Kriegswaffenkontrolle kommt in Deutschland eine hohe Bedeutung zu. Speziell der Export von Kriegswaffen wird restriktiv gehandhabt. Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollrecht sind mit empfindlichen Freiheits- oder Geldstrafen bedroht. Sie können im Einzelfall die Existenz des Unternehmens gefährden. Deswegen benötigen alle Mitarbeitenden, die im Unternehmen mit Kriegswaffen zu tun haben, aktuelles Wissen.

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich der Kriegswaffenkontrolle und Personen, die in der Genehmigungssachbearbeitung oder der Kriegswaffenbuchführung tätig sind. Es ist außerdem für interessierte Mitarbeitende aus Vertrieb, Entwicklung und anderen Unternehmensbereichen geeignet, die sich über das Kriegswaffenkontrollrecht einen Überblick verschaffen wollen.
 

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Kriegswaffenkontrollgesetz online

Ihr Nutzen

Einen besonderen Schwerpunkt des Seminars bilden die Umsetzung der EU-Verteidigungsgüterrichtlinie und die damit verbundenen Einzelheiten (Allgemeine Genehmigungen, Zertifizierungsverfahren etc.). Das Seminar vermittelt Ihnen wertvolles Wissen, das Sie direkt in der täglichen Praxis anwenden können.

Seminarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen, Grundzüge der Kriegswaffenliste, Bausatztheorie aus Sicht der Industrie
  • Die Genehmigungspflichten nach dem KrWaffKontrG
  • Handels- und Vermittlungsgeschäfte nach § 4a KrWaffKontrG – die Grundsätze
  • Praxisfälle zu § 4a KrWaffKontrG
  • Die Verbote von Antipersonenminen und Streumunition
  • Die Zuständigkeiten sowie Straftaten im Rahmen des KrWaffKontrG
  • Workshop: Die Reform des Kriegswaffenkontrollrechts unter besonderer Berücksichtigung der EU-Richtlinie zum innergemeinschaftlichen Verkehr von Rüstungsgütern

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Personen, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit dem Kriegswaffenkontrollgesetz auseinandersetzen müssen sowie die Ausfuhrverantwortlichen bzw. deren Beauftragte. Es ist auch für Rechts- oder Unternehmensberater geeignet, die sich mit der schwierigen Rechtsmaterie befassen.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Seminar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Seminarbeginn an: info@awa-seminare.de

Themengebiete

  • Exportkontrolle

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 690,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Termine für dieses Seminar

München
München
München
München