LKW und Flugzeug

Seminarfür Fortgeschrittene (Stufe 2)Besteuerung von Alkohol und alkoholischen Getränken

Einführung in die Verbrauchsbesteuerung von Alkohol

Die Besteuerung von Alkohol gehört zu den harmonisierten Steuergegenständen. Deshalb sind unionsrechtliche Vorgaben bei der nationalen Ausgestaltung zu beachten. Die SystemRL wurde durch die RL (EU) 2020/262 geändert; ebenso die StrukturRL Alkohol (RL (EU) 2020/1151. In Deutschland erfolgt die Besteuerung von Alkohol durch das Biersteuergesetz, durch das Schaumwein- und das Zwischenerzeugnissteuergesetz sowie seit dem 01.01.2018 durch das Alkoholsteuergesetz. Durch das 7. VStÄndG müssen die nationalen Vorschriften an das geänderte Unionsrecht angepasst werden.

Daneben wird national, als nicht harmonisierte Steuer, eine Sondersteuer auf Alkopops erhoben. Die Steuerhöhe der einzelnen alkoholischen Getränke ist sehr unterschiedlich. Deshalb verlangt die Unterscheidung nach den einzelnen alkoholischen Steuergegenständen spezifische Kenntnisse von den Wirtschaftsbeteiligten. Besonders im Alkoholsteuerrecht ist die steuerfreie Verwendung von Bedeutung. Die Einhaltung der steuerrechtlichen Bestimmungen ist Voraussetzung für eine Steuerbefreiung. Das Dozententeam erläutert die einzelnen Regelungsbereiche anhand von Beispielen aus dem Bereich der Alkoholbesteuerung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung. Dabei geben sie zugleich einen Überblick über die Struktur und die Systematik des allgemeinen Verbrauchsteuerrechts.

Ihr Nutzen

Das Seminar vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die für die Abwicklung des Tagesgeschäfts mit alkoholischen Waren erforderlich sind. Sie werden mit den grundlegenden Rechtsvorschriften im Alkoholbereich vertraut gemacht. Im Vordergrund stehen praktische Beispiele.

Seminarschwerpunkte

  • Die Alkoholbesteuerung nach Unionsrecht und die Umsetzung in Deutschland durch vier Einzelverbrauchsteuergesetze unter Berücksichtigung des 7. VStÄndG und des geänderten Unionsrechts
  • Abgrenzung der Steuergegenstände 
  • System der Besteuerung
  • Beförderung unter Steueraussetzung und EMCS
  • Die steuerfreie Verwendung von Alkohol und die gesetzliche Ausgestaltung
  • Besonderheiten bei der Alkoholbesteuerung
  • Steuerliche Vergünstigungen für kleine Erzeuger; Grundzüge der Besteuerung von Alkohol aus Abfindungsbrennereien
  • Maßnahmen der Steueraufsicht

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 13 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die mit verbrauchsteuerrechtlichen Fragestellungen zu den Steuergegenständen des „Alkohols“ sowie der „alkoholischen Getränke“ zu tun haben und sich mit steuerrechtlichen Abwicklungsvorgängen beschäftigen.

Literaturempfehlungen

  • Bongartz/Schröer-Schallenberg, Verbrauchsteuerrecht, 3. Aufl. 2018
  • Jatzke, Europäisches Verbrauchsteuerrecht, 2016

Themengebiete

  • Verbrauchsteuer

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.190,00zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar