LKW und Flugzeug

SeminarSpezialAEO – und was dann?

Monitoring – Mitarbeiterschulungen – Risikomanagement – Interne Kontrollsysteme

Die erste Hürde ist genommen: Sie haben den oft zeitaufwändigen Antragsprozess erfolgreich durchlaufen und Ihr Unternehmen ist als Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (Authorised Economic Operator/AEO) zertifiziert worden. Oder: Sie haben den Antrag bereits gestellt und warten nur noch auf die Bewilligung des zuständigen Hauptzollamts. In beiden Fällen mussten Sie den Fragebogen zollrechtliche Bewilligungen ausfüllen und eine Selbstbewertung erstellen, die eine umfangreiche Sammlung von betriebsinternen Daten beinhaltet. Der Status als AEO gilt zeitlich unbegrenzt.

Nachdem der Status zum AEO erteilt worden ist, beginnt das Monitoring. Zertifizierte Unternehmen müssen nachweisen, dass sie die Bewilligungsvoraussetzungen dauerhaft einhalten. Mitarbeitende müssen regelmäßig geschult werden. Das Monitoring ist zentraler Bestandteil der Qualitätssicherung. Die Zollbehörden fordern jedes AEO-zertifizierte Unternehmen regelmäßig zur Abgabe einer Veränderungsmitteilung auf, wenn das Unternehmen keine Änderungen von sich aus mitgeteilt hat. Deshalb ist es notwendig, Veränderungen zu dokumentieren. Das erfordert eine systematische Überprüfung der AEO-relevanten Unternehmensdaten, insbesondere im Bereich des innerbetrieblichen Materialflusses, der personellen Zuständigkeiten und der Sicherheitsstandards.

Aus diesem Grund muss ein AEO-zertifiziertes Unternehmen über ein effektives, internes Kontrollsystem und ein funktionierendes Berichtswesen verfügen. Nur so ist ein AEO in der Lage, den umfangreichen Melde- und Kontrollpflichten nachzukommen. Die internationalen Abkommen werden ständig erweitert. Damit genießen AEO auch Vorteile in anderen Ländern.

Mit dem Unionszollkodex (UZK) ergeben sich weitere Vorteile, allerdings wachsen auch die Anforderungen! Darauf sollten Sie unbedingt reagieren!

Als Online-Veranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

AEO – und was dann? online

Ihr Nutzen

Das Seminar vermittelt Ihnen, wie Sie die nach der Zertifizierung zum AEO erforderlichen internen Maßnahmen sowie Maßnahmen gegenüber der Zollverwaltung, auch im Hinblick auf den Unionszollkodex (UZK), treffen können.

Seminarschwerpunkte

  • Erfahrungsaustausch zum Zertifizierungsverfahren und Monitoring
  • Neuerungen zum AEO im Unionszollkodex
  • Internationale Entwicklungen und gegenseitige Anerkennung in anderen Ländern
  • Vorteile des AEO
  • Monitoring
  • Aktualisierung des Fragebogens zollrechtliche Bewilligungen
  • Aussetzung und Neubewertung, Widerruf und Rücknahme

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethode und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich zum einen an Beschäftigte, deren Unternehmen den AEO-Status beantragt haben oder denen der Status bereits verliehen wurde. Zum anderen werden neu im Zollbereich bei AEO-zertifizierten Unternehmen tätige Personen angesprochen, die über Grundkenntnisse des AEO verfügen und die Vorgaben des AEO unternehmensintern umsetzen müssen.

Sonstige Hinweise

Falls Sie noch nicht über Grundkenntnisse zum AEO verfügen, sollten Sie vorab das folgende Seminar besuchen und bei Bedarf beide Seminare kombinieren: 
Authorised Economic Operator (AEO) – Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 490,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

Stuttgart