• Level
  • Anreise und Aufenthalt
  • Förderungen
  • Bildungsurlaub
  • Außenwirtschaftskonferenz 2019
  • Webinare
  • Inhouse Trainings
  • Fernlehrgänge
  • Zollfachkraft
  • Service
  • Über uns
  • Fernlehrgang Exportkontrolle
    Ausfuhren sicher und schnell abwickeln

    Der Fernlehrgang Exportkontrolle ist der erste staatlich geprüfte und zugelassene Fernlehrgang zur Exportkontrolle in Deutschland. Neun ausführliche Lehrbriefe informieren Sie über Hintergründe, Praxis und Zusammenhänge der Exportkontrolle. Die Lehrmaterialien stehen Ihnen wahlweise als PDF-Datei (per E-Mail) oder als Script (per Post) zur Verfügung. Die Lehrbriefe werden im Abstand von jeweils zwei Wochen ausgegeben. Die vermittelten Inhalte sind die ideale Basis für professionelle Exportabwicklung und Compliance im Unternehmen.

    E-Learning-Komponenten kommen im Fernlehrgang verstärkt zum Einsatz, dazu zählen Teilnehmer-Diskussionsforen, Live-Chats mit dem Dozententeam und Webinare. Sowohl der Lehrgangs-Chat als auch die Diskussionsforen sind auf der Lernplattform „moodle” eingestellt. Ein auf der Lernplattform eingestelltes Zollglossar und ein Abkürzungsverzeichnis erleichtern Ihnen das schnelle Nachschlagen benötigter Fachbegriffe.
     

    Ziel des Fernlehrgangs

    Der AWA Fernlehrgang Exportkontrolle bietet Ihnen einen Einstieg in die komplexen Regelungen bei der Ausfuhr gelisteter und nicht-gelisteter Güter, um strafrechtliche Risiken für den Einzelnen und das Unternehmen zu vermeiden. Der nicht zu unterschätzende Einfluss des US-Exportkontrollrechts auf Exporte aus Deutschland bildet ebenfalls einen Schwerpunkt.

    Fernlehrgangsschwerpunkte

    • Einführung in die Exportkontrolle
    • Ausfuhrliste und Genehmigungspflichten beim Export gelisteter und nicht gelisteter Güter
    • Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex, der EG-Dual-Use-VO und dem AWG/der AWV
    • Technologietransfer/technische Unterstützung/Brokering
    • Länder- und Personenlisten/Embargos/Ablauforganisation
    • Strafrechtliche Risiken für den Einzelnen und das Unternehmen
    • Organisation der Exportkontrolle im Unternehmen
    • US-Exportkontrollrecht: Export Administration Regulations (EAR)
    • US-Exportkontrollrecht: International Traffic in Arms Regulations (ITAR)

    Zielgruppe

    Der Fernlehrgang richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Bereich Im- und Export, Zoll oder Logistik arbeiten.

    Anmeldung

    Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt mittels Fernlehrgangsvertrag. Um diesen anzufordern, schicken Sie uns einfach eine E-Mail an fernlehrgang@awa-seminare.de.

    Abschluss

    Die Prüfung findet nach Ausgabe des letzten Lehrbriefes während einer Prüfungsphase im März/September statt. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie von uns das Zertifikat „Absolvent/-in des Fernlehrgangs Exportkontrolle der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH”, das Ihre neuerworbenen Qualifikationen dokumentiert und den Regeln des Forum DistancE-Learning entspricht.

     

    Themengebiet

      Exportkontrolle

    Beginn und Dauer

    Start ist jeweils am 01.05. und am 01.11. eines jeden Jahres. Der Fernlehrgang Exportkontrolle dauert fünf Monate.

    Teilnahmegebühr

      2.280,00 Euro
    zahlbar in 3 Raten à 760,00€ (zzgl. 19% MwSt.)

    Geplantes Dozententeam

      Jonathan Eßer
    Diplom-Finanzwirt // Master of Customs  Administration (MCA)
    AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbH // Münster
      Dr. Klaus Pottmeyer
    Rechtsanwalt // Essen
      Matthias Merz
    Geschäftsführer AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH // Münster
      Stephan Morweiser
    Oberstaatsanwalt // Karlsruhe
      Ulf Recktenwald
    Diplom-Finanzwirt // Münster
      Joachim Wahren
    Diplom-Ingenieur // Köln
      Juliane Willmann-Lemcke
    Friedberg
      Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang
    Institut für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht // Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) // Münster

    Download Info-Flyer

    Flyer Fernlehrgang Exportkontrolle