Rechtsbehelf

Rechtsbehelf

Jede Person hat gemäß Art. 44 UZK das Recht, einen Rechtsbehelf gegen eine von den Zollbehörden im Zusammenhang mit der Anwendung der zollrechtlichen Vorschriften erlassene Entscheidung einzulegen, die sie unmittelbar und persönlich betrifft. Gleiches gilt grundsätzlich für jede Person, deren Antrag auf Erlass einer Entscheidung durch die Zollbehörden nicht innerhalb von 120 Tagen nach der Annahme des Antrags entsprochen wird.

Zurück