LKW und Flugzeug

WebinarSpezialDienstleistungsunternehmen in die Zoll- und Außenhandelsabwicklung einbinden online

Steuerung von Partnern zur effizienten Unterstützung der Unternehmensprozesse

Häufig werden Zolldienstleistungsunternehmen zur Abfertigung von Waren beim Im- und Export beauftragt und eingebunden, z. B. wenn Unternehmen an bestimmten Orten keine Fachkräfte vorhalten können oder im Rahmen von Prozessoptimierungen derartige Tätigkeiten an einen externen Partner vergeben werden. Dieses Vorgehen kann sich finanziell positiv auswirken! Unternehmen benötigen neben der Beauftragung auch interne Mitarbeitende für die Steuerung und Qualitätsabsicherung im Unternehmen.

Gegenüber den Zollbehörden bleibt das beauftragende Unternehmen in der Regel der „Verantwortliche“ im Verfahren als Zollanmelder. Es muss alle Pflichten erfüllen. Probleme entstehen schnell, wenn Zolldienstleister nicht optimal eingebunden sind, nicht korrekt beauftragt sind und es an Kommunikation und Steuerung fehlt. Kommunikation und Steuerung müssen auch einem Monitoring unterliegen. Oft treten bei Zollprüfungen zusätzlich Nachforderungen von Zollabgaben auf, die das Unternehmen tragen muss. Dabei erhofft sich das Unternehmen Prozesseffizienz und Kostenersparnis durch Beauftragung des Dritten. Im Ergebnis entstehen allerdings Mehrkosten.

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Dienstleistungsunternehmen in die Zoll- und Außenhandelsabwicklung einbinden

Ihr Nutzen

Im Webinar lernen Sie die Vor- und Nachteile der Einbindung von Dienstleistungsunternehmen (zollrechtlichen Vertretern) kennen, um zielführende Entscheidungen für Ihr Unternehmen treffen zu können. Wichtig ist, gut organisiert an das Thema Outsourcing heranzugehen und die Konsequenzen richtig einzuschätzen.

Webinarschwerpunkte

  • Einbindung eines Dienstleistungsunternehmens – warum? Hintergründe, Ausgangslagen, Zukunftsplanung und Bewertung
  • Vertretung im Zollrecht: Möglichkeiten und Verantwortung
  • Bereiche für eine mögliche externe Unterstützung: Ein- und Ausfuhrabwicklung, Warenursprung und Präferenzen, Tarifierung, Intrastat-Anmeldeverfahren, Ausfertigung von Dokumentationen (z. B. IHK-Ursprungszeugnis)
  • Auswahlverfahren des Dienstleisters: Aufgabenspektrum und Kompetenz
  • Vertragliche Bindung: rechtliche Absicherung und Lastenheft
  • Implementierung und Prozessbeherrschung: Steuerung als Aufgabe, Inhouse-Verantwortung, Richtlinien, Qualitätsmanagement durch Arbeits- und Organisationsanweisungen, Risikomanagement

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethode/-Material und Unterrichtszeit

  • Präsentation

Eingesetztes Lehrmaterial

  • Gesetzestexte, Auszüge aus:
    • UZK-VO, UZK-DelVO, UZK-DVO, UZK-TDA
  • Sonstige Dokumente
    • Checklisten, Flowcharts
    • (Muster-)Formulare

Das Webinar umfasst 6 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Der Workshop wendet sich an die Geschäftsführung, die Leitung von Import- und Exportabteilungen, die Leitung von Zoll- und Außenhandelsabteilungen, Compliance-Verantwortliche sowie an Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Supply Chain Management.

Wichtige Hinweise

Das Webinar macht Sie mit den essentiellen Punkten vertraut, die bei der Einbindung eines Dienstleistungsunternehmens in die Zoll- und Außenhandelsabwicklung unbedingt zu beachten sind. Dadurch sichern Sie nachhaltig die Prozesse im Unternehmen ab.

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unsere Dozentin/unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit der Dozentin/dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit der Dozentin/dem Dozenten möglich.

Unsere Dozentin/unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch die Dozentin/den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 479,00 zzgl. 19% USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei