Spezial Seminar Reihen- und Dreiecksgeschäfte in der täglichen Praxis

Effiziente Gestaltung grenzüberschreitender Warenverkehre

In der Praxis treten immer häufiger Lieferkonstellationen auf, in denen Warenbewegungen sich nicht nur bilateral zwischen zwei Vertragspartnern abspielen, sondern mehrere Unternehmer, mitunter aus verschiedenen Ländern, an entsprechenden Geschäften beteiligt sind. So gibt es häufig Fälle, in denen ein Unternehmer die bestellte Ware von seinem Lieferanten direkt an seinen Kunden oder an einen von diesem benannten Dritten ausliefern lässt, oder aber der Kunde die Ware beim Lieferanten abholt.

Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung dieser sog. Reihen- und Dreiecksgeschäfte ist äußerst komplex. Die korrekte Beurteilung grenzüberschreitender Sachverhalte unter Beteiligung mehrerer Unternehmer in verschiedenen Staaten erfordert umfassende Kenntnisse der umsatzsteuerrechtlichen Regelungen.

Einen Problemschwerpunkt stellt die Zuordnung der sog. bewegten bzw. ruhenden Lieferung in einem Geschäft unter Beteiligung mehrerer Unternehmer dar. Von der richtigen Zuordnung hängt neben der Möglichkeit einer Steuerbefreiung auch die Feststellung des Ortes der Lieferung ab. Diese Feststellung ist darüber hinaus auch für die Kalkulation eines Auftrages sowie die anschließende Fakturierung maßgeblich. Im Seminar erfolgt eine intensive Betrachtung der Besonderheiten bei Reihen- und Dreiecksgeschäften sowohl im Binnenmarktverkehr als auch im Handel mit Drittstaaten. Diese findet vor dem Hintergrund der vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten vor Abschluss eines Reihen- oder Dreiecksgeschäftes statt.

Ziel des Seminars

Das Seminar vermittelt Ihnen die Strukturen von Reihengeschäften im nationalen und internationalen Warenverkehr sowie die Prüfung der Konsequenzen aus umsatzsteuerlicher Sicht. Besonders hervorgehoben wird das Zusammenspiel zwischen Umsatzsteuer und Zollrecht bei der Abwicklung von Reihengeschäften.

Seminarschwerpunkte

  • Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Warenverkehr: Grundbegriffe (ruhende/bewegte Lieferung und Lieferort)
  • Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte
  • Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte
  • Die neueste Rechtsprechung des EuGH, des BFH und der Finanzgerichte zu Reihengeschäften
  • Reihengeschäfte im Handel mit Drittstaaten (Einfuhr- und Ausfuhrlieferungen sowie Einfuhrumsatzsteuer) und Übungsfälle

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter/-innen in Unternehmen, die bereits über Vorkenntnisse im Umsatzsteuerrecht verfügen bzw. die in ihrer täglichen Praxis mit der Problematik der Reihen- und  Dreiecksgeschäfte konfrontiert sind und ihre vorhandenen Kenntnisse vertiefen möchten.

Auch Rechtsanwälte und Steuerberater, die sich grundlegend über Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich des  grenzüberschreitenden Warenverkehrs mit Bezug zum Umsatzsteuerrecht informieren möchten, erhalten im Seminar die erforderlichen Kenntnisse.

Themengebiete

  • Umsatzsteuer

Bewertung

4.33
(91 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 540,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

Münster
Münster
Hamburg
Frankfurt a.M.
München