LKW und Flugzeug

SeminarSpezialEmbargos der EU – Grundlagen und Update

Schwerpunkt Russland, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Länderbezogene Embargos stellen ein wesentliches Instrument der europäischen Exportkontrolle dar. Nicht zuletzt die prominenten Embargomaßnahmen gegen Russland und Maßnahmen zum Schutz der Ukraine, die Ein- und Ausfuhrverbote sowie Genehmigungspflichten für Maschinen, Anlagen und Ersatzteile sowie Zugangsbeschränkungen zum Kapitalmarkt der EU umfassen, zeigen eindrucksvoll die Komplexität von Embargomaßnahmen.

Ebenso sind die bestehenden Restriktionen gegenüber dem Iran stetig im Wandel, was zu komplexen und teils undurchsichtigen Regelungen führt. Flankiert werden diese zudem durch die Neufassung der EU-Blocking-Verordnung (EG) 2271/96, mit der auf die extraterritorial wirkenden Bestandteile der US-Sanktionen gegen den Iran reagiert wird. Verstöße gegen Embargos werden zu Recht sanktioniert. Daher sind Voraussetzungen zu schaffen, die die Einhaltung des Außenwirtschaftsrechts gewährleisten. Dies betrifft vor allem Güterlisten, Personenlisten und hieran geknüpfte innerbetriebliche Maßnahmen (Stopp-Funktion).

Ihr Nutzen

Lernen Sie die Embargomaßnahmen der EU im Einzelnen kennen und setzen Sie das Gelernte in Ihren Unternehmensprozessen um.

Seminarschwerpunkte

  • Einstieg in die Embargos der Vereinten Nationen, der EU sowie der Bundesrepublik Deutschland
  • Verknüpfung zwischen Embargomaßnahmen und Ausfuhrabwicklung
  • Russland/Ukraine-Embargo der EU in der aktuellen Fassung
  • Iran-Embargo der EU in der aktuellen Fassung
  • Die Proliferationsbekämpfung der Verfassungsschutzbehörden
  • Straf- und bußgeldrechtliche Sanktionen bei Embargoverstößen

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Angesprochen sind die Geschäftsführung, Area Sales Manager, Exportkontrollbeauftragte, Zollbeauftragte von Unternehmen, die im Im-/Export in Bezug auf Embargodestinationen tätig sind sowie Beschäftigte von Banken, die im Auslandsgeschäft arbeiten.

Sonstige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass sich der Inhalt dieser Seminarausschreibung aufgrund aktueller Ereignisse ändern kann. Sollte dies der Fall sein, teilen wir Ihnen die eingetretenen Änderungen umgehend mit!

Themengebiete

  • Exportkontrolle
  • Embargos

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 690,00zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

Münster