LKW und Flugzeug

SeminarSpezialCompliance in der Exportkontrolle – AWA SUISSE

So setzen Sie die Vorgaben des Schweizer Güterkontrollrechts ideal um und installieren ein effektives Internal Compliance Program

„Exportkontrolle ist Chefsache!“ Als Exportkontrollverantwortlicher sollte jemand aus der Geschäftsleitung benannt werden, weil dieser persönlich die Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften trägt. Die operative Umsetzung erfolgt in der Regel durch Exportkontrollbeauftragte.

Geschäftsführungen handeln richtig, wenn sie ein System etablieren, das Ausfuhrrisiken identifizieren und Exporte angemessen kontrollieren kann. Das sogenannte Internal Compliance Program (ICP) ist ein solches innerbetriebliches Überwachungssystem.

Wer exportiert, trägt eine hohe Verantwortung. Export-Compliance ist der Schlüssel für nachhaltige und zuverlässige Ausfuhren. Dazu gehört natürlich auch ein umfangreiches Wissen über die Kernelemente der Exportkontrolle.

Ihr Nutzen

Wie organisieren Sie Ihre Exportkontrolle, um sämtliche Vorgaben des Schweizer Güterkontrollrechts ideal umzusetzen? Diese Frage können Sie nach Ihrem Seminarbesuch beantworten. Ausserdem kennen Sie die wichtigsten Elemente eines Internal Compliance Program und wissen, wie man ein ICP sinnvoll in die eigenen Exportkontrollprozesse einbindet.

Seminarschwerpunkte

  • Bewilligungs- und Organisationspflichten nach dem Schweizer Güterkontrollgesetz
  • Bildung von Kompetenzteams in der Exportkontrolle
  • Der Materialstamm: Pflege und Aktualisierung
  • Sanktionslistenprüfung
  • Embargos: Fristen- und Länderkontrolle
  • Fachbezogene Stopp- und Weisungsbefugnis im Unternehmen
  • Auflagenkontrolle und End-use-Zertifikate
  • Anbindung der Exportkontrolle an elektronische Zoll- und SECO-Systeme
  • Beispiele für Internal Compliance Programs
  • Überblick über e-Licencing

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 6 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Exportabteilungsleitende, Exportkontrollbeauftragte und -verantwortliche sowie an Ausfuhrverantwortliche und deren Beauftragte.

Themengebiete

  • Exportkontrolle

Bewertung

Teilnahmegebühr

AbSFr. 680.00

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e: