LKW und Flugzeug

SeminarSpezialAllgemeingenehmigungen und Sammelgenehmigungen für Ausfuhren gelisteter Güter

Registrieren, Nutzen und Managen von Ausfuhrerleichterungen

Sie können Ihre Ausfuhren wesentlich schneller und unkomplizierter abwickeln, wenn Sie die sogenannten Allgemeingenehmigungen (AGG) und Sammelgenehmigungen (SAG) nutzen. AGGen bewirken für bestimmte Dual-Use-Güter sowie militärische Güter, dass Ausfuhren bereits im Voraus genehmigt sind. Allerdings gelten diese nur für bestimmte Länderkreise und unter Einhaltung vorgegebener Nebenbestimmungen. In diesen Fällen können Sie jedoch als Ausführer sofort liefern und Exporte besser planen. Kommt aufgrund des Güter- und/oder Länderkreises keine AGG in Betracht, könnte sich stattdessen eine SAG anbieten. Die nationalen Allgemeinen Genehmigungen werden jährlich in der Regel zum 31.03. aktualisiert; die EU-Allgemeingenehmigungen wurden mit der neuen EU-Dual-Use-VO angepasst und ergänzt.

Ihre Produkte müssen daher detailliert klassifiziert werden, um SAGen korrekt beantragen und AGGen nutzen zu können. Allerdings sind bei diesen Genehmigungsformen nur bestimmte Länderkreise privilegiert und zahlreiche Nebenbestimmungen einzuhalten. Mit der neuen EU-Dual-Use-VO 2021/821 werden weitere Allgemeingenehmigungen eingeführt, die im Seminar vorgestellt werden und die besondere Anforderungen (z.B. Pflicht zur Vorlage eines ICP) haben.

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Allgemeingenehmigungen und Sammelgenehmigungen für Ausfuhren gelisteter Güter online

Ihr Nutzen

Nach Ihrer Seminarteilnahme wissen Sie, in welchen Fällen es von Vorteil ist, Allgemeingenehmigungen oder Sammelgenehmigungen zu nutzen. Außerdem kennen Sie die Schritte, die es zu unternehmen gilt, um von den AGGen und SAGen bestmöglich Gebrauch zu machen.

Seminarschwerpunkte

  • Allgemeingenehmigungen (AGG) und Sammelgenehmigungen (SAG) im Überblick
  • Voraussetzungen für die Nutzung; Verlinkung in die Zollanmeldung über Codierungen
  • Rechtliche Änderungen im vergangenen und laufenden Jahr zu EU- und nationalen Allgemeingenehmigungen
  • Die EU-Allgemeingenehmigungen nach der aktualisierten EG-Dual-Use-Verordnung
  • „Selbstanzeige“ beim Erkennen von Verstößen
  • Allgemeingenehmigungen und Sammelgenehmigungen in die innerbetriebliche Exportkontroll- und Zoll-Organisation einbinden

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden. 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Exportverantwortliche sowie an Ausfuhr- und Zollbeauftragte. Außerdem ist die Fortbildung für Sachbearbeiter interessant, die genehmigungspflichtige Ausfuhren abwickeln. Die Inhalte sprechen explizit Interessierte an, die mit gelisteten Gütern zu tun haben.

Themengebiete

  • Exportkontrolle

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 590,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e: