Zollvertreter

Person, die in Vertretung Handlungen zur Erfüllung zollrechtlicher Vorschriften vornimmt

ist jede Person, die von einer anderen Person dazu bestellt wurde, für deren Geschäftsverkehr mit den Zollbehörden die Handlungen vorzunehmen und Formalitäten zu erfüllen, die im Rahmen der zollrechtlichen Vorschriften erforderlich sind (Art. 5 Nr. 6 UZK). Grundsätzlich kann jede Person einen Zollvertreter ernennen. Zulässig ist sowohl die direkte Vertretung, bei der der Zollvertreter im Namen und für Rechnung einer anderen Person handelt, als auch die indirekte Vertretung, bei der der Zollvertreter im eigenen Namen, aber für Rechnung einer anderen Person handelt. Im Verkehr mit den Zollbehörden hat der Zollvertreter anzugeben, dass er für Rechnung der vertretenen Person handelt und ob es sich um eine direkte oder eine indirekte Vertretung handelt. Unterlässt er dies oder handelt er ohne Vertretungsmacht, gilt er als in eigenem Namen und in eigener Verantwortung handelnde Person. Soweit ein Zollvertreter für Rechnung von Personen handelt, die im Zollgebiet der Union ansässig sind, muss er selbst ebenfalls im Zollgebiet der Union ansässig sein.

Zurück