Zollverfahren

Zollrechtliche Behandlung einer Warensendung

Waren können in die Zollverfahren Überlassung zum zollrechtlich freien Verkehr, besondere Verfahren und Ausfuhr übergeführt werden. Die besonderen Verfahren umfassen den Versand (externer und interner Versand), die Lagerung (Zolllager und Freizonen), die Verwendung (vorübergehende Verwendung und Endverwendung) und die Veredelung (aktive und passive Veredelung). Die früheren Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung, die Nichterhebungsverfahren und das Verfahren der besonderen Verwendung (Endverwendung) wurden bei Einführung des UZK mit den Vorschriften über Freizonen und die Zerstörung von Waren auf Antrag zu den besonderen Verfahren zusammengefasst. Das frühere Umwandlungsverfahren ist in der aktiven Veredelung aufgegangen.

Zurück