Zollbefund

Ergebnis einer Zollbeschau

Die Ergebnisse der Zollbeschau werden durch die Zollstelle schriftlich in einem Zollbefund festgehalten. Dies geschieht im Rahmen des IT-Verfahrens ATLAS als elektronischer Vermerk; im Falle einer schriftlichen Zollanmeldung wird der Vermerk grundsätzlich auf der Zollanmeldung selbst oder dem jeweils zu verwendenden Zusatzblatt dokumentiert. Der Zollbefund ist ausschlaggebend für das weitere Abfertigungsverfahren. Er dient etwa als Grundlage für die Berechnung der Einfuhrabgaben. Wird nur ein Teil der angemeldeten Waren beschaut, so gelten gemäß Art. 190 Abs. 1 UZK die Ergebnisse der Teilbeschau für alle in der Zollanmeldung bezeichneten Waren. Wird von der Zollbeschau ganz abgesehen, werden gemäß Art. 191 Abs. 2 UZK die in der Zollanmeldung enthaltenen Angaben für das beantragte Zollverfahren zugrunde gelegt.

Zurück