Vollständige Kumulierung

Variante der Kumulierung

ist eine Variante der Kumulierung, bei der neben Vormaterialien mit Ursprung der jeweiligen Partnerstaaten auch Vormaterialien verwendet werden dürfen, die zwar in einem Partnerstaat be- oder verarbeitet wurden, jedoch dadurch noch keinen Präferenzursprung erlangt haben. Damit werden in einem anderen Partnerstaat ausgeführte Produktionsschritte auf dem Weg zum Ursprungserwerb bei der endgültigen Beurteilung der Ursprungseigenschaft einer Ware selbst dann berücksichtigt, wenn sie für sich genommen nicht ursprungsbegründend waren. So ist die arbeitsteilige Erfüllung der Bedingungen für den Ursprungserwerb in den verschiedenen an einer vollständigen Kumulierung teilnehmenden Parteien möglich. Der Nachweis der zuvor in den anderen Partnerstaaten vorgenommenen Be- oder Verarbeitungen erfolgt durch grenzüberschreitende Lieferantenerklärungen für Waren ohne Präferenzursprungseigenschaft.

Zurück