Glühbirnen

Update Zoll 2020
„Volle Packung Zollrecht“

Fünf ehemalige Zöllner und ein aktiver Zöllner informierten 26 Teilnehmende im ersten Durchgang des Seminars „Update Zoll 2020“ über aktuelle und kommende Änderungen im europäischen Zollrecht. „Den Teilnehmenden nicht zu viel und auch nicht zu wenig Wissen am heutigen Tag zu vermitteln – das ist unsere Herausforderung“, verrät Prof. Reginhard Henke zu Seminarbeginn. Diese Herausforderung ist nachvollziehbar, denn im europäischen Zollrecht gibt es regelmäßig zahlreiche Änderungen, die sich direkt auf Unternehmen auswirken, die importieren und/oder exportieren. Sämtliche Personen, die für die Umsetzung des Zollrechts im Unternehmen verantwortlich sind, müssen die gesetzlichen Vorschriften im täglichen Geschäft beachten. Dazu zählen beispielsweise Zoll- oder Exportbeauftragte, AEO-Kontaktmanager sowie Zoll- oder Steuerberater.

„Volle Packung Zollrecht“

An Themenvielfalt mangelt es dem „Update Zoll 2020“ nicht: Statusbericht Unionszollkodex, Zollschuld, neuer Ausführerbegriff, Erlass, Erstattung, Präferenzen, Kleinigkeiten aus der Zoll-Alltagspraxis, IT-Entwicklung im Zoll, aktuelle EuGH-Urteile, zollpolitische Themen wie Strafzölle und Sanktionen. „Unsere Teilnehmenden erhalten an einem Tag die ‚volle Packung Zollrecht‘“, sagt AWA-Geschäftsführer Matthias Merz. „Das Update-Format im Zollbereich gibt es bei der AWA von Beginn an. Der rege Fachaustausch mit anderen Teilnehmenden und dem Dozententeam in den Pausen und beim Mittagessen wird besonders geschätzt.“

Feuertaufe für Dozentin

Neu in der Dozenten-Riege ist Verena Eßer. Sie referiert zum ersten Mal im „Update Zoll“. Aufgeregt? „Die Update-Zoll-Teilnehmer verfügen bereits über einen hohen Wissensstand zum europäischen Zollrecht. Für mich ist es eine Herausforderung, diese umfangreichen Kenntnisse zu erweitern“, sagt die ehemalige Zöllnerin und AWA-Dozentin. „Dazu gehört zum Beispiel, gerichtliche Einzelfallentscheidungen verständlich aufzubereiten, sodass die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf die Praxis deutlich werden.“


Termine 2020 – Eile ist geboten!

„Was mache ich, wenn eine Ware ins Zollgebiet kommt, ohne dass vorher eine Risikoanalyse stattfand?“, „Wann soll die zentrale, elektronische Zollabwicklung als Kern der UZK-Reform abgeschlossen sein?“, „Wie steht es um die Neudefinition des Ausführerbegriffs?“ – Das „Update Zoll“ gibt Antworten auf diese und weitere spannende Fragen. Ein Tag voller Impulse und anregender Gespräche mit anderen Fachleuten und natürlich dem Dozententeam erwartet Sie! Interessiert?

Hier geht es zu den Terminen 2020. Eile ist geboten, denn dieser AWA-Klassiker ist in der Regel schnell ausgebucht.

Teilnehmerstimme einer Vertriebs- und Projektmanagerin

„Ich nehme bereits zum siebten Mal am Update Zoll der AWA teil. Einige der heute vermittelten Inhalte sind interessant für uns und für unser Unternehmen relevant. Ein gutes Update zum Zollrecht!“

„Männer der ersten Stunde“ (v.l.n.r.): Prof. Hans-Michael Wolffgang, Prof. Reginhard Henke und Prof. Peter Witte referieren seit fast 30 Jahren im „Update Zoll“.

Das Dozententeam des „Update Zoll 2020“.