Blick von Podium auf Konferenzteilnehmer

Umsatzsteuer-Jahreskonferenz
23. September 2019 in Frankfurt

Im Bereich der Umsatzsteuer herrscht nach wie vor eine starke Dynamik: Unternehmen müssen regelmäßig auf Reformen und Neuerungen in der Rechtsprechung reagieren. Die Umsatzsteuer-Jahreskonferenz der AWA bietet Ihnen die perfekte Möglichkeit, sich einen kompakten Überblick über sämtliche relevanten Themen im Umsatzsteuerbereich zu verschaffen. So können Sie feststellen, ob in Ihrem Unternehmen Handlungsbedarf besteht oder nicht.

Sie sind in Steuerabteilungen, im Finanz- und Rechnungswesen sowie in Zollabteilungen tätig und befassen sich mit umsatzsteuerrechtlichen Fragen? Dann besuchen Sie die Umsatzsteuer-Jahreskonferenz der AWA, die Ihnen die optimale Gelegenheit gibt, sich in den aktuellen Umsatzsteuerthemen auf den neuesten Stand zu bringen. Darüber hinaus treffen Sie auf dem AWA-Event im September Richter des Bundesfinanzhofs, Vertreter des Bundesfinanzministeriums sowie viele weitere Entscheider und Führungskräfte im Steuer- und Finanzbereich.

Ein besonderer Fokus der Konferenz liegt auf den „Quick Fixes“, die zum 01.01.2020 in Kraft treten. Die Konferenz wird die Compliance-Risiken, aber auch die Chancen, die sich durch die größte Mehrwertsteuer-Reform im Binnenmarkt seit 25 Jahren ergeben, ausführlich beleuchten. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Verzahnung von Umsatzsteuer und Zoll sein: Was genau ist beim „Verfahren 42“ oder beim Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer zu beachten? Außerdem werden im Bereich des (elektronischen) Versandhandels die sog. Marktplatzhaftung für Online-Marketplaces sowie die neue Fernverkaufsregelung betrachtet. Darüber hinaus gehen die Referentinnen und Referenten auf wichtige Compliance-Themen ein, wie Compliance Management und Innerbetriebliche Kontrollsysteme (IKS).

Schwerpunkte der Konferenz

Die MwSt-Reform „quick fixes“ zum 01.01.2020

Dr. Nathalie Harksen / Dr. Carsten Höink / Ferdinand Huschens

  • Die neue Regelung zur Zuordnung der Warenbewegung im Reihengeschäft
  • Die USt-IdNr. und die Erstellung der ZM als Voraussetzung für die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Die EU-weite Vereinfachungsregelung zu Lieferungen über Konsignationslager
  • Die neue Vermutungsregelung zu den Belegnachweisen
  • Der Umgang mit dem „Wusste oder hätte wissen müssen“  in der Umsatzsteuer
  • Inkl. Frage- und Antwortrunde

Aktuelle Rechtsprechung des BFH zur Umsatzsteuer

Prof. Dr. Bernd Heuermann

Podiumsdiskussion – Herausforderungen aus Rechtsprechung und Reform

Prof. Dr. Bernd Heuermann / Brigitte Neugebauer / Dr. Markus Adick / Ferdinand Huschens / Dr. Nathalie Harksen
Moderation: Dr. Carsten Höink

  • Erforderlichkeit der Anpassung unternehmensinterner Abläufe
  • Herausforderungen und Fallstricke – Rechtsprechung und Reformen – Was kann ein Unternehmer leisten?
  • Vereinfachungsmöglichkeiten in der täglichen Praxis
  • Compliance Herausforderung und Strafbarkeitsrisiken

Workshop I: aktuelle Brennpunkte in der Umsatzsteuer an der Schnittstelle zum Zoll*

Dr. Nathalie Harksen / Dr. Carsten Höink

  • Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer
  • 42er Verfahren im Lichte der EuGH Rechtsprechung
  • Erlass und Erlöschen im Zollrecht – auch für die EUSt?
  • Steuerbefreiung für Transportdienstleistungen – quo vadis nach dem EuGH Urteil „Cartrans“

*Bitte beachten Sie, dass die Workshops parallel stattfinden und Sie bzw. ein Teilnehmer sich nur für einen Workshop anmelden kann.

Workshop II: Versandhandel heute und morgen & IT Solutions*

Britta Lüger / Roger Gothmann

  • Herausforderung Versandhandel und Deklaration im aktuellen Recht
  • Besonderheiten bei Einfuhr und anschließendem Warenverkauf
  • Haftungsregelung für Verkäufe über Online-Marketplaces
  • Die neuen Fernverkaufsregelungen zum 01.01.2021

*Bitte beachten Sie, dass die Workshops parallel stattfinden und Sie bzw. ein Teilnehmer sich nur für einen Workshop anmelden kann.

Workshop III: Innerbetriebliche Kontrollsysteme Umsatzsteuer*

Dr. Markus Adick / Manuel Sieben

  • Strafrechtliche Verantwortung der Leitungsfunktionen im Unternehmen
  • Aktuelle Entscheidungen im Strafrecht zu Compliance Anforderungen
  • Herangehensweise an ein Compliance Management und Innerbetriebliches Kontrollsystem Umsatzsteuer
  • Blick in die Erfahrungen im Bereich des Zolls und der Exportkontrolle
  • Best practice Erfahrungen

*Bitte beachten Sie, dass die Workshops parallel stattfinden und Sie bzw. ein Teilnehmer sich nur für einen Workshop anmelden kann.

Weitere Änderungen zum Jahreswechsel im Kurzüberblick

Ferdinand Huschens / Brigitte Neugebauer

  • Gesetzesänderungen zum 01.01.2020
    • Ermäßigter Steuersatz für eBooks und ePaper
    • Steuerbefreiung für Seminardienstleistungen
    • Neues zur Margenbesteuerung – Wegfall der Gesamtmarge
    • Steuerbefreiung für Poollösungen für dem gemeinwohldienende Einrichtungen
  • Änderungen in der Verwaltungsauffassung
    • Rückwirkung der Rechnungsberichtigung
  • Ausblick auf anstehende Änderungen
    • Was wird aus der umsatzsteuerrechtlichen Organschaft?
    • Besteuerung von Mitgliedsbeiträgen

Gut- oder Bösgläubigkeit – Umgang mit dem ehrlichen Unternehmer

Dr. Carsten Höink / Dr. Markus Adick / Brigitte Neugebauer

  • Eckpunkte Missbrauchsrechtsprechung des  EuGH
  • „Wusste oder hätte wissen müssen“ – eine Regelung mit weitreichenden Folgen
  • Umgang der Wirtschaft mit dem Phänomen – Beweise ein Nichtwissen

Ort und Termin

  • 23.09.2019 im Fleming’s Conference Hotel Frankfurt

Teilnahmegebühr

  • 690,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Tickets sichern

JETZT ONLINE ANMELDEN

Weitere Informationen

Veranstaltungsprogramm

Referentinnen und Referenten

Hotelinformationen

Veranstaltungsflyer

Partner und Sponsoren

Veranstaltungsorganisation

Martina Brüggemann

Leitung freie Seminare
Exportkontrolle Umsatzsteuer

T  +49.251.83 275 76 
martina.brueggemann@awa-seminare.de