LKW und Flugzeug

SpezialKonferenzAWA-Außenwirtschaftskonferenz

Zoll, Exportkontrolle, Umsatzsteuer – die Top-Themen 2020

Auch 2020 möchte Ihnen die AWA mit einer Außenwirtschaftskonferenz wieder eine interessante Plattform zum Informieren und Austauschen rund um den Außenhandel bieten. Folgende Themen erwarten Sie:

Cyberangriffe auf die IT-Infrastruktur stellen eine große sicherheitspolitische Gefahr dar. Die EU hat daher eine Sanktionsverordnung geschaffen, mit der Cyberangriffe sanktioniert werden können. Auf der Außenwirtschaftskonferenz 2020 in Münster erfahren Sie alles Wissenswerte hierzu.
Ausländische Investitionen in deutsche Unternehmen begleitet häufig die Sorge vor dem Ausverkauf deutscher Technologie. Aus diesem Grund wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen verschärft. Ein Vortrag widmet sich den Herausforderungen, die damit einhergehen.
Mit dem Foreign Investment Risk Review Modernization Act hat der US-Kongress ein Reformpaket verabschiedet, das die Kompetenzen des für Investitionskontrollen zuständigen Ausschusses (CFIUS) deutlich ausweitet. Die Konferenz informiert über die CFIUS-Reform, die besonders wichtig ist für Unternehmen, die über ein Engagement in den USA nachdenken.
Ein weiterer Vortrag macht auf die Gefahren im Handel mit Chemikalien und mit Erzeugnissen, in denen Chemikalien enthalten sind, aufmerksam. Ein Thema, das die Außenwirtschaftswelt schon lange begleitet, ist die Reform der EU-Dual-use-Verordnung. Brüssel und Straßburg verhandeln – die AWA gibt ein Update.

Die Mehrwertsteuerreform „Quick Fixes“, das neue chinesische Exportkontrollgesetz, die Strafzölle der USA und deren Auswirkungen auf Produktions- und Importprozesse deutscher Unternehmen sowie der Status Quo des Brexit und die Klassifizierung von Gütern der Verschlüsselungstechnik und Telekommunikation sind weitere spannende Themen auf der AWA-Außenwirtschaftskonferenz 2020.

Sie möchten einen Vorgeschmack davon erhalten, was Sie auf der Außenwirtschaftskonferenz 2020 erwartet? Hier geht es zum Konferenzrückblick der Außenwirtschaftskonferenz 2019.

Ziel der Konferenz

Lassen Sie sich von spannenden Vorträgen und intensiven Diskussionsrunden inspirieren und gewinnen Sie neue Einblicke in die aktuellen Themen der Zoll- und Außenwirtschaftswelt! Nutzen Sie die Gelegenheit zum Networking und Austausch in angenehmem Ambiente!

Uhrzeiten

Tag 1 – 27.02.2020: 10:00 bis 17:30 Uhr 
(ab 19:00 Uhr Abendveranstaltung im Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster)

Tag 2 – 28.02.2020: 09:00 bis 13:00 Uhr

Konferenzschwerpunkte

  • Die neue Cyberangriff-Sanktionsverordnung der EU – Ein Baustein zur Verteidigung der EU im digitalen Zeitalter
  • Investitionskontrolle in Deutschland und Europa – Verschärfung der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • CFIUS – Auswirkungen von ausländischen Investitionen in US-Unternehmen auf die nationale Sicherheit der USA
  • Die Mehrwertsteuerreform  „Quick Fixes“ – erste Erfahrungen aus der Praxis
  • China Export Control Scheme and its draft new law – Focus on Reexport control issues, de-minimis and deemed exports
  • Strafzölle der USA und Auswirkungen auf Produktions- und Importprozesse deutscher Unternehmen
  • Der Stand zur Reform der EU Dual-use-VO – es geht weiter in Brüssel
  • Kategorie 5 Teil 2 – 5A002-5E002: Kryptologiegüter – Ein Buch mit sieben Siegeln?
  • Pulverfässer im Im- und Export: Lösungsmittel, Industriechemikalien und Genehmigungspflichten, GÜG/PIC etc.
  • BREXIT – Ein erstes Zwischenfazit und Status Quo aus Sicht des UK

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag

Die Konferenz umfasst 9,25 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Die Außenwirtschaftskonferenz richtet sich an Interessierte, die regelmäßig oder sogar tagtäglich mit dem Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zu tun haben und sich anhand von spannenden Vorträgen und intensiven Diskussionsrunden über die aktuellen Themen der Außenwirtschaftswelt informieren und austauschen möchten.

Preisinformation

Frühbucher-Preis
bis zum 30.09.2019 für
990,00€ (zzgl. 19% MwSt.)

Normalbucher-Preis
ab dem 01.10.2019 für
1.090,00€ (zzgl. 19% MwSt.)

Sonstige Hinweise

Die Schwerpunkte der Konferenz können sich aufgrund aktueller Entwicklungen ändern. Bitte beachten Sie zudem, dass die Vorträge teilweise in englischer Sprache gehalten werden.

Themengebiete

  • Exportkontrolle
  • Zoll
  • Umsatzsteuer

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 1.090,00zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Unterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Termine für dieses Seminar