LKW und Flugzeug

WebinarSpezialZollbeauftragte im Unternehmen onlineWEBZB210401

Von der Zollabteilung zum Customs Competence Center

Zahlreiche Unternehmen nutzen Bewilligungen für vereinfachte Verfahren. Einige bereiten den Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO) vor, andere Unternehmen, die schon AEO sind, müssen dauerhaft nachweisen, dass sie den Status auch weiterhin halten können (Monitoring). Gleiches gilt für andere vereinfachte Zollverfahren und Bewilligungen (Zugelassener/Ermächtigter Ausführer). Basis der Erteilung und des Monitorings zum AEO ist u. a. die Risikoanalyse durch die Zollverwaltung. Der Zoll überprüft dies regelmäßig. Aus diesem Grund werden in letzter Zeit vermehrt in den Unternehmen „Zollbeauftragte“, „Zollermächtigte“ oder „Gesamtverantwortliche Zoll“ ausgewählt und gegenüber dem Zoll benannt. Dabei geschieht es immer häufiger, dass Mitarbeitende „ins kalte Wasser geworfen“ werden.

Vielen Unternehmen und Mitarbeitenden ist nicht klar, welche Funktionen und Rechte, aber auch Pflichten diese Positionen mit sich bringen. Denn oft kommen zu reinen Zolltätigkeiten auch andere steuerrechtlich relevante Aufgaben hinzu sowie Logistik- und Versandaufgaben und Tätigkeiten zur Einhaltung der innerbetrieblichen Exportkontrolle.

In diesem Webinar werden Ihnen die verschiedenen Funktionen erläutert. Außerdem werden die idealtypische Einbindung in die innerbetriebliche Organisation, Rechte der Mitarbeitenden, aber auch ihre Verpflichtungen dargestellt, damit klar erkennbar wird, worauf bei dieser Tätigkeit zu achten ist und wie Risiken vermieden werden können. Die Haftung kann leider so weit gehen, dass Verantwortliche persönlich zur Rechenschaft gezogen werden können!

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Zollbeauftragte im Unternehmen

Ihr Nutzen

Im Webinar lernen Sie zollrelevante Prozesse im Unternehmen darzustellen sowie die damit verbundenen Aufgaben, sprich die Rechte und Pflichten verantwortlicher Personen. Sie erhalten einen Überblick über die möglichen Verfahren und Vereinfachungen, lernen die Risiken, aber auch die Vorteile eines Risikomanagements kennen. Das Webinar behandelt zudem wichtige Import- und Exportfragen und Auflagen der Behörden. Sie erfahren, wie ein Bewilligungsmanagement im Unternehmen organisiert werden kann und wie die Haftung für Verstöße vermieden werden kann.

Webinarschwerpunkte

  • Umfeld und Einbindung von Zollbeauftragten im Unternehmen
  • Rechte, Pflichten und Haftung der Verantwortlichen
  • Verantwortlichkeiten im grenzüberschreitenden Warenverkehr: Zollbeauftragte,
  • Gesamtverantwortliche/Hauptverpflichtete, AEO
  • Bewilligungsmanagement und Risikomanagement
  • Vertragliche Gestaltung bei Beschaffungen und Lieferungen mit Drittlandsbezug
  • Kernelemente des Internen Kontrollsystems sowie eines Compliance Management Systems

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 6 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Mitarbeitende, die in ihrem Unternehmen Zollbeauftragte sind oder werden sollen oder eine vergleichbare Position innehaben. Es ist insbesondere für Mitarbeitende gedacht, die sich mit den Rechten und Pflichten ihres Tätigkeitsfeldes vertraut machen wollen, um Rechtssicherheit zu erlangen.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Webinar einbringen. Um Ihrem Dozententeam eine optimale Vorbereitung zu ermöglichen, senden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Webinarbeginn an: info@awa-seminare.de

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll
  • Exportkontrolle
  • Management
  • Warenursprung & Präferenzen

Bewertung

Ort & Termin

GoToWebinar
GoToWebinar, Deutschland

13.04.2021

Für diesen Termin sind noch ausreichend Plätze vorhanden.

Zeiten

09:00–17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 469,00zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Jetzt online anmelden
Anmeldeformular (PDF)

WEBZB210401

Dozent

Frank Görtz
Geschäftsführer der AWB Consulting GmbH // Hamburg

Webinarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Webinar/e:

Zeitnah stattfindende Webinare

14.04.2021
Lieferantendaten
GoToWebinar
14.–16.04.2021
Zoll für Einsteiger online
GoToWebinar