LKW und Flugzeug

BasisWebinarWarenursprung und Präferenzen kompaktWEBBWP200801

Zollpräferenzen als Kosten- und Wettbewerbsvorteile nutzen!

Aufgrund von Freihandelsabkommen der Europäischen Union/Gemeinschaft mit weltweit über 40 Ländern (z. B. Schweiz, Norwegen, Türkei, Marokko, Israel, Serbien, Südafrika, Mexiko, Moldawien, Südkorea, Ukraine, Kanada, Japan) und vergleichbaren Regelungen können Waren dem Kunden im Drittland mit Präferenzursprung EU bzw. EEC zollbegünstigt zur Verfügung gestellt werden. Die erforderlichen Präferenznachweise dürfen erst erstellt werden, wenn die Präferenzursprungsregeln nachprüfbar erfüllt sind. Diese warenspezifischen, oft komplizierten und in Abhängigkeit des Freihandelsabkommens teilweise unterschiedlichen Regeln sind vor der Ausstellung der Nachweise zu prüfen und revisionssicher zu dokumentieren. Zulässige Präferenznachweise sind die Warenverkehrsbescheinigungen EUR.1, EUR-MED, A.TR., die Ursprungserklärung (UE) sowie die Erklärung zum Ursprung (EzU). Das Webinar macht die Teilnehmenden mit der Systematik und Handhabung des Präferenzrechts vertraut. Dabei werden die Rechtsgrundlagen anhand von Beispielen zur Ursprungsprüfung und zur Erstellung der Präferenznachweise erläutert.

Ziel des Webinars

Das Webinar vermittelt Ihnen, wie Sie die Abwicklung für die Im- und Exporthandelsgeschäfte mit Präferenzländern der EU erfolgreich gestalten, bei Präferenzprüfungen durch die Zollbehörden Schaden vermeiden und ggf. die Bewilligung des ermächtigten Ausführers (EA) oder die Position des registrierten Ausführers (REX) rechtskonform nutzen können.

Webinarschwerpunkte

  • Rechtsgrundlagen, Definitionen und Systematik des Ursprungs- und Präferenzrechts der Europäischen Union/Gemeinschaft
  • Datenbank Warenursprung und Präferenzen online (WuP-online)
  • Ursprungsregeln dargestellt anhand von Praxisbeispielen (Listenbedingungen, Minimalbehandlungen, Präferenzkalkulation)
  • Überblick über die Lieferantenerklärungen und das Auskunftsblatt INF 4
  • Nachweis der Präferenzberechtigung: EUR.1, Ursprungserklärung, Erklärung zum Ursprung, Vereinfachungen als Ermächtigter Ausführer (EA) oder Registrierter Ausführer (REX)
  • Pflichten des Zollanmelders in der EU bei Beantragung einer Präferenzbehandlung
  • Nachträgliche Prüfung der Präferenznachweise durch die Zollbehörden

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag im Webinar
  • Arbeiten mit Fallbeispielen der Teilnehmenden
  • Arbeiten mit Fallbeispielen der Dozentinnen und Dozenten
  • Arbeiten mit Gesetzestexten
  • Einzelarbeit
  • Livechat (nach dem Webinar)

Das Webinar umfasst 5,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Angesprochen sind Abteilungsleitende sowie Sachbearbeitende der Vertriebs-, Export-, Verkaufs- und Einkaufsabteilungen. Zudem können sich interne Revisoren mit den Grundzügen des Warenursprungs- und Präferenzrechts auseinandersetzen, um die internen Prozesse einschließlich der erforderlichen Kommunikation prüfen zu können.

IhrE Live-Dozenten

Verena Eßer, Master of Customs Administration (MCA) // Diplom-Finanzwirtin (FH) // AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Münster

Manuel Sieben, Steuerberater // Master of Customs Administration (MCA) // Diplom-Finanzwirt (FH) // AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Münster

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen.

Bitte führen Sie einen Systemtest durch.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Eine Stunde vor Beginn des Webinars erhalten Sie eine automatische Erinnerungsmail, die ebenfalls den Zugangslink zum Webinar und zur AWA-Cloud enthält.

Die Absenderadresse dieser E-Mails lautet customercare@gotowebinar.com.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Warenursprung & Präferenzen
  • Zoll

Bewertung

Ort & Termin

Online
Online, Deutschland

17.08.2020

Für diesen Termin sind noch ausreichend Plätze vorhanden.

Zeiten

09:00–16:15 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 299,00zzgl. 16% MwSt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Jetzt online anmelden
Anmeldeformular (PDF)

WEBBWP200801

Mögliche Dozenten/-innen

Verena Eßer
Master of Customs Administration (MCA) // Dipl.-Finanzwirtin (FH) // AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Münster
Manuel Sieben
Steuerberater // Master of Customs Administration (MCA) // Dipl.-Finanzwirt (FH) // AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Münster