LKW und Flugzeug

WebinarSpezialUnterlagencodierungen Export – Ermittlung mit dem EZT-online // onlineWEBEUC210901

Codierungen in Ausfuhranmeldungen

In Ausfuhranmeldungen sind durch die Umstellung auf die elektronische Zollabwicklung seit Jahren immer mehr abfertigungsrelevante Informationen in codierter Form anzumelden. Die Codierungen haben ihren Ursprung in den verschiedensten Bereichen des deutschen und europäischen Außenwirtschaftsrechts. Falsche oder fehlende Codierungen führen zu falsch ausgefüllten Zollanmeldungen. Diese wiederum stellen Ordnungswidrigkeiten dar. Das soll vermieden werden. Fragen, die regelmäßig in diesem Bereich auftauchen, sind z. B.:

  • Wann sind die Codierungen Y901, 3LNA in der Ausfuhranmeldung erforderlich?
  • Sind beim Export in Embargoländer weitere Codierungen notwendig?

Unternehmen stehen immer wieder vor der Herausforderung, wie die Ermittlung der Codierungen im Zollprozess zu organisieren ist. Wann und wie oft muss geprüft werden? Können die Codes standardisiert im Materialstamm abgelegt werden? Die Teilnehmenden lernen praxisorientiert anhand zahlreicher Beispiele unter Einsatz des Elektronischen Zolltarifs (EZT-online), welche Codierungen in Ausfuhranmeldungen erforderlich sind, um Verzögerungen im Rahmen der Zollabfertigung zu vermeiden.

Die Umsetzung der Thematik in der Praxis der Exportabwicklung mit zahlreichen Tipps hinsichtlich der Erstellung eines ICP (Internal Compliance Program) bildet einen weiteren Schwerpunkt des Webinars.

Ergänzend zu diesem Webinar lernen Sie im Webinar „Unterlagencodierungen Import – Ermittlung mit dem EZT-online // online“ wichtige Codierungen für die Importabwicklung kennen und diese zu ermitteln.

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Unterlagencodierungen Export – Ermittlung mit dem EZT-online

Ihr Nutzen

Sie lernen die aktuellsten und wichtigsten Unterlagencodierungen für die Exportabwicklung aus den Rechtsgebieten des Außenwirtschaftsrechts (z. B. EG-Dual-use-VO, nationale Ausfuhrliste, Russland-Embargo und Anti-Folter-Verordnung) sowie der nicht-wirtschaftlichen Verbote und Beschränkungen (z. B. OzonVO, Abfallrecht, Hunde- und Katzenfelle, gefährliche Chemikalien) kennen und sind in der Lage, diese Codierungen selbstständig unter Einsatz des Elektronischen Zolltarifs (EZT-online) zu ermitteln und rechtlich zu begründen.

Webinarschwerpunkte

  • Außenwirtschaftsrechtliche Unterlagencodierungen nach der Codeliste IO136 // Y901 // Y920 // Y939 // 3 LNA/81
  • Embargo-Codierungen Iran-VO // Libyen-VO // Russland-VO // Anti-Folter-VO 
  • Codierungen aus dem Bereich der nicht-wirtschaftlichen Verbote und Beschränkungen (unter anderem PIC-VO, Ozon-VO, Artenschutz, Kulturgüter, Hunde- und Katzenfelle)
  • Organisation im Unternehmen (Internal Compliance Program)
  • Verwaltungsrechtliche bzw. bußgeldrechtliche Sanktionen

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein
  • Einzelarbeit
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 6 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Beschäftigte aus dem Exportbereich, die Zollanmeldungen erstellen, sowie an Dienstleister (Spediteure, Deklaranten). Grundkenntnisse im elektronischen Abfertigungsverfahren sind für die Teilnahme am Webinar sinnvoll.

Sonstige Hinweise

Sie können konkrete Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen in das Webinar einbringen. Senden Sie diese bitte vor Webinarbeginn an: info@awa-seminare.de

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll
  • Exportkontrolle

Bewertung

Ort & Termin

MS Teams
MS Teams, Deutschland

14.09.2021

Zeiten

09:00–17:00 Uhr

Teilnahmegebühr

Ab€ 469,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.
Anmeldeformular (PDF)

WEBEUC210901

Mögliche Dozenten

Markus Böhne
Diplom-Finanzwirt // Münster
Matthias Merz
Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH // Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH // Münster

Webinarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Webinar/e: