LKW und Flugzeug

WebinarSpezialRechtsschutz in Zollsachen

Ihre Rechte gegen Entscheidungen der Zollbehörden!

Nicht alle Mitteilungen des Zolls lösen bei Unternehmen Freude aus. Leider ist häufig mit dem zollamtlichen Schreiben eine einschneidende Maßnahme für das Unternehmen, die Mitarbeiter oder die Geschäftsführung verbunden. Das kann beispielsweise der Nacherhebungsbescheid oder die Mitteilung der Einleitung eines Bußgeldverfahrens sein. In der Regel folgen dann interne Diskussionen und Fragen danach, was nunmehr gemacht werden kann oder sollte:

  • Was kann ich gegen einen negativen Zollbescheid/eine Nacherhebung machen?
  • Wie läuft das Einspruchs-/Widerspruchsverfahren sowie Klageverfahren vor dem Finanzgericht ab?
  • Kann der Zoll tatsächlich meine Bewilligungen aussetzen und widerrufen? Wann darf er das machen?
  • Mir gefallen die Feststellungen in dem Prüfbericht nicht. Kann ich diese ändern lassen?
  • Was kann ich tun, wenn gegen mich bußgeldrechtlich oder strafrechtlich wegen Zoll- oder Ausfuhrverstößen ermittelt wird?
  • Mir wurde die Ausfuhrgenehmigung vom BAFA versagt. Kann ich mich dagegen wehren und wenn ja, wie?
     

Ziel des Webinars

Im Webinar wird Ihnen unser Experte die Antworten auf die vorgenannten Fragen geben. Es werden Ihre Rechte sowie das Verfahren dargestellt und vorab die Frage geklärt, wann Sie tätig werden können und sollten. Zudem erhalten Sie einen Überblick über mögliche strategische und prozessuale Vorgehensweisen, die sich in der Praxis in diesen Fällen bewährt haben. Mit diesem Webinar lernen Sie, gegen welche Maßnahmen des Zolls Sie sich wie wehren können und worauf i.d.R. zu achten ist.

Webinarschwerpunkte

  • Was sind anfechtbare Entscheidungen des Zolls?
  • Wie ist der Ablauf bei Einspruchs- und Klageverfahren im Überblick?
  • Wann können Aussetzung und Widerruf zollrechtlicher Bewilligungen erfolgen?
  • Wie ist der Ablauf und die Rechtsmittel bei Ermittlungsverfahren wegen zoll- und außenwirtschaftsrechtlichen Verstößen?
  • Versagte Ausfuhrgenehmigung durch das BAFA – Ihre rechtlichen Möglichkeiten
  • Strategische Hinweise zum Umgang in vorgenannten Fällen

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag im Webinar
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Webinar umfasst 1,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Unternehmen, die sich einen Überblick über ihre Rechte und Möglichkeiten verschaffen möchten, wie sie bei unerwünschten Entscheidungen des Zolls oder des BAFA vorgehen können. Derartige Kenntnisse helfen zudem Unternehmen bei der Gestaltung der internen Prozesse und Richtlinien. Das Webinar ist hierbei auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch ohne juristische Vorbildung – im Unternehmen ausgerichtet, welche im Zollbereich, der Geschäftsleistung, in leitenden Positionen des Einkaufs oder Vertriebes, der Steuerabteilung oder der Rechtsabteilung tätig sind, d.h. Abteilungsleiter insbesondere Zoll und Logistik, Zollbeauftragte, Ausfuhrverantwortliche, Justiziare und Zoll- und Finanzsachbearbeiter und -bearbeiterinnen.

Ihr Live-Dozent

Sven Pohl, Rechtsanwalt bei SKW Schwarz Rechtsanwälte in Hamburg

Seit 2005 liegt der anwaltliche Schwerpunkt von Sven Pohl im Zollrecht, im Außenwirtschaftsrecht und im Verbrauchsteuerrecht. Das Tätigkeitsspektrum von Rechtsanwalt Pohl umfasst neben der außergerichtlichen und gerichtlichen Vertretung seiner Mandanten gegenüber dem Zoll auch die Unterstützung beim Aufbau und der Optimierung der „Zoll- und Exportkontrollorganisation“ im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt „interne Kontrollsysteme“ sowie die Durchführung interner Compliance-Reviews.

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen.

Bitte führen Sie einen Systemtest durch.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Eine Stunde vor Beginn des Webinars erhalten Sie eine automatische Erinnerungsmail, die ebenfalls den Zugangslink zum Webinar und zur AWA-Cloud enthält.

Die Absenderadresse dieser E-Mails lautet customercare@gotowebinar.com.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Zoll

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 149,00zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei

Termine für dieses Webinar