LKW und Flugzeug

Spezial Webinar Folgen der MwSt-Reform "quick fixes"

Am 04.12.2018 hat der Rat der EU offiziell die MwSt-Reform der "quick fixes" beschlossen. Damit wird die größte Mehrwertsteuer-Reform seit 25 Jahren zum 01.01.2020 in allen EU-Mitgliedstaaten in Kraft treten; das Jahr 2019 wird daher für die Implementierung der Neuerungen genutzt werden müssen. Dem Vernehmen nach arbeitet die Finanzverwaltung bereits an der Umsetzung der EU MwSt-Reform in das nationale Gesetz.

Die Neuerungen umfassen die erstmalige Regelung der Zuordnung der Warenbewegung bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften in der MwStSystRL sowie die Implementierung der USt-IdNr. (und der Meldung in der Zusammenfassenden Meldung) als materiell-rechtliche Voraussetzung für die Steuerbefreiung der innergemeinschaftlichen Lieferung sowie EU-weite Vereinfachungen bei Warenlieferungen über Konsignationslager. Neben diesen Änderungen in der MwStSystRL, welche die Mitgliedstaaten in nationales Recht umzusetzen haben, wurde auch eine Vermutungsregelung bei den Belegnachweisen in der MwStDVO beschlossen. Die MwStDVO ist unmittelbar geltendes Recht in allen EU Mitgliedstaaten, so dass es hierfür keines Umsetzungsakts benötigt.

Diese Reform der MwSt beim Warenverkehr im Binnenmarkt wird alle Unternehmen mit grenzüberschreitenden Umsätzen im Jahr 2019 mit der Prüfung des Handlungsbedarfs und ggf. Änderungsbedarf im Supply-Chain-Management und den unternehmensinternen Prozessen sowie ggf. eine Umstellung der Geschäftsbeziehungen über die EU-Grenze beschäftigen. Ein Jahr Umsetzungsperiode ist für ein Projekt dieser Größenordnung häufig knapp bemessen, insbesondere dann, wenn IT-Abläufe und Geschäftsprozesse angepasst werden müssen. Daher finden Sie eine erste Einordnung der Neuerungen bereits in diesem Webinar.

Machen Sie sich jetzt bereits mit der Reform anhand der Änderungen der MwSt-SystRL vertraut, um den Handlungsbedarf und die Umsetzung in Ihrem Unternehmen rechtzeitig zu beginnen! Alle Unternehmen sollten bereits im ersten Halbjahr die grenzüberschreitenden Warenströme auf möglichen Handlungsbedarf prüfen. Zugleich ist dies auch eine gute Gelegenheit, generell den Status quo in der Abwicklung zu überprüfen. Im zweiten Halbjahr kann dann die Umstellung rechtzeitig erfolgen, denn ggf. notwendigen Anpassungen in den Geschäftsbeziehungen, der IT Struktur oder den supply chain Prozessen benötigen entsprechende Vorlaufzeit.
 

Ziel des Webinars

Das Webinar möchte einen Kurzüberblick über die Reform nach dem derzeitigen Stand anhand der Änderungen der MwStSystRL geben. Betrachtet und erläutert wird der Stand zum Zeitpunkt des Webinares.

Webinarschwerpunkte

  • Reformen des MwSt-Rechts
  • Reihengeschäfte in der EU
  • USt-IdNr. als Voraussetzung für die Steuerbefreiung der innergemeinschaftlichen Lieferung
  • Lieferungen über Konsignationslager
  • neue Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Leitungspersonen (Geschäftsführung, Vorstand, Leiter Steuern etc.), an handelnde und verantwortliche Personen in den mit Zoll, Steuern und Logistik betrauten Abteilungen sowie an Berater.

IhrE ExperteN

Dr. Carsten Höink, Rechtsanwalt, Steuerberater, Dipl. Finanzwirt (FH)

Ablauf und Organisatorisches

Nach der Anmeldung zum Webinar erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung. Eine Woche vor Beginn des Webinars schicken wir Ihnen per E-Mail eine persönliche Einladung mit einem Zugangslink. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Während des Webinars können Fragen gestellt werden, die der Referent unmittelbar in seinem Vortrag und / oder in einer anschließenden Diskussionsrunde berücksichtigt.

Wichtige Hinweise

Bitte klären Sie vor der Anmeldung mit Ihrer Systemadministration ab, ob die Nutzung der Software GoToWebinar zugelassen ist. Um sicher zu gehen, dass eine Einwahl in das Webinar systembedingt möglich ist, können Sie den "Verbindungstest" des Softwareanbieters nutzen. Bitte klicken Sie dazu auf den nachfolgendem Link und folgen anschließend den Anweisungen:

Verbindungstest

Die empfohlenen Systemvoraussetzungen für die Teilnahme am Webinar finden Sie hier:

Systemvoraussetzung für die Nutzung von GoToWebinar

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unterlagen zur Vorbereitung

Zur Vorbereitung erhalten Sie ca. 2 - 3 Tage vor dem Webinar, zusammen mit der Zusendung des Zugangslinks, einen Link zum Download der Präsentation als PDF-Datei.

Themengebiete

  • Zoll
  • Umsatzsteuer

Bewertung

4.35
(21 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 129,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • Präsentationsunterlagen als PDF-Datei
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei