LKW und Flugzeug

WebinarSpezialEmbargos der EU – Grundlagen und Update 2022 online

Schwerpunkt Russland, Belarus, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Länderbezogene Embargos stellen ein wesentliches Instrument der europäischen Exportkontrolle dar. Nicht zuletzt die prominenten Embargomaßnahmen gegen Russland und weitere Maßnahmen zum Schutz der Ukraine, das seit Februar 2022 verschärfte Belarus-Embargo, mit Ein- und Ausfuhrverboten sowie Genehmigungspflichten für Maschinen, Anlagen und Ersatzteile sowie Zugangsbeschränkungen zum Kapitalmarkt der EU umfassen, zeigen eindrucksvoll die Komplexität von Embargomaßnahmen. Für einige – aber nicht für alle – Konstellationen enthalten die jüngsten Verschärfungen Altvertragsregelungen, die voneinander abweichen. Zahlreiche neue Unterlagencodierungen sind einzupflegen. Wir stellen die Verknüpfung zu den Zollverfahren vor!

Auch weitere Länder oder Regionen unterliegen embargorechtlichen Beschränkungen. So sind die Geschäfte mit dem Iran stetig im Wandel, was zu komplexen und teils undurchsichtigen Regelungen führt. Verstöße gegen Embargos werden zu Recht sanktioniert. Umgehungshandlungen sind strafbar. Daher sind Voraussetzungen zu schaffen, die die Einhaltung des Außenwirtschaftsrechts gewährleisten. Dies betrifft vor allem Güterlisten, Personenlisten und hieran geknüpfte innerbetriebliche Maßnahmen (Red-flag-checks, Stopp-Funktion).

Als Präsenzveranstaltung

Dieses Webinar bieten wir außerdem als Präsenztermin an:

Embargos der EU – Grundlagen und Update 2022

Ihr Nutzen

Lernen Sie die Embargomaßnahmen der EU im Einzelnen kennen und setzen Sie das Gelernte in Ihren Unternehmensprozessen um.

Webinarschwerpunkte

  • Einstieg in die Embargos der Vereinten Nationen, der EU sowie der Bundesrepublik Deutschland
  • Verknüpfung zwischen Embargomaßnahmen und Ausfuhrabwicklung
  • UPDATE 2022: Das Russland/Ukraine-Embargo der EU in der aktuellen Fassung
  • Sanktionen gegenüber Belarus (Einfuhrverbote, Ausfuhrverbote, neue Güterlisten)
  • Iran-Embargo der EU in der aktuellen Fassung
  • Straf- und bußgeldrechtliche Sanktionen bei Embargoverstößen

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Webinar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmer bringen Fallbeispiele ein
  • Dozenten bringen Fallbeispiele ein

Das Webinar umfasst 5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Angesprochen sind die Geschäftsführung, Area Sales Manager, Exportkontrollbeauftragte, Zollbeauftragte von Unternehmen, die im Im-/Export in Bezug auf Embargodestinationen tätig sind, sowie Beschäftigte von Banken, die im Auslandsgeschäft arbeiten.

Sonstige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass sich der Inhalt dieser Webinarausschreibung aufgrund aktueller Ereignisse ändern kann. Sollte dies der Fall sein, teilen wir Ihnen die eingetretenen Änderungen umgehend mit!

Vor, während und nach dem Webinar

Vor dem Webinar

Bitte lesen Sie die Systemanforderungen und lassen Sie diese von Ihrer IT prüfen. Bitte führen Sie einen Systemtest durch. Informationen hierzu finden Sie an dieser Stelle.

Melden Sie sich nach dem erfolgreichen Systemtest bitte über die AWA-Website zu Ihrem Webinar an. Kurz nach der Webinaranmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und anschließend eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Ein bis zwei Werktage vor dem Webinar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink zu Ihrem Webinar sowie zur AWA-Cloud. Aus der AWA-Cloud können Sie sich die Schulungsunterlagen zum Webinar schnell und unkompliziert im PDF-Format herunterladen.

Klicken Sie einige Minuten vor dem offiziellen Beginn des Webinars auf den Zugangslink. Sie gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald unser Dozent die Übertragung und somit das Webinar startet, nehmen Sie automatisch an dem Webinar teil.


Während des Webinars

Über eine Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Dozenten zu kommunizieren. Bei bestimmten Webinaren ist auch die Kommunikation über das Mikrofon/Telefon mit dem Dozenten möglich.

Unser Dozent zeigt die Präsentation live. In der Regel können Sie auch den Dozenten per Livestream sehen.

Die Pausenzeiten können Sie dem Ablaufplan entnehmen.


Nach dem Webinar

Nach dem Webinar erhalten Sie Ihr Teilnahmezertifikat per E-Mail.

Außerdem erhalten Sie von uns einen Link zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie Ihr Webinar bewerten können.

Auch nach dem Webinar sind wir für Sie da: Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Themengebiete

  • Exportkontrolle

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 549,00 zzgl. gesetzlicher USt.

darin enthalten:

  • Schulungsunterlagen
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei