LKW und Flugzeug

SpezialWebinarBrexit bisher: Begriffe, Gesetze und Verfahren

Seit drei Jahren ringt die UK-Regierung um die Implementierung des Brexit-Referendums. Dabei sind mannigfaltige Begriffe entstanden, deren Verständnis für eine Beurteilung der aktuellen Lage des EU-Austritts notwendig sind: Was ist der Unterschied zwischen einem "hard" oder "soft" Austritt aus der EU? Was bedeutet die "Backstop-Klausel" in dem von Theresa May verhandelten EU-Austrittsabkommen? Welche Folge hat die "Prerogation" des Parlaments?

Da sich solche Begriffe häufig auf verfassungsrechtliche Grundsätze, nationale Gesetze, Gerichtsentscheidungen und parlamantarische Verfahren beziehen, sind sie vor allem für ausländische Beobachter nicht ohne weiteres verständlich. Dieses Webinar erklärt die rechtlichen und politischen Gegenstände, die den bisherigen Verlauf des Brexits beeinflusst haben.
 

Ziel des Webinars

Nach dem Webinar werden Teilnehmer Fachbegriffe des Brexit-Prozesses im Kontext verstehen, zwischen politischen und rechtlichen Aspekten trennen und damit den zukünftigen Entwicklungen des Brexits besser folgen können.

Webinarschwerpunkte

  • Verfassungsrechtliche Grundsätze: Das Vereinigte Königreich (UK), British Overseas Territories (Gibraltar), Mehrheitswahlsystem, Royal Prerogative
  • Das EU Referendum 2016: (“Red Bus” vs. “Project Fear”)
  • Art. 50 der AEU
  • Gerichtsentscheidungen: Miller vs. Secretary of State, EUGH-Beschluss C-621/18
  • Relevante Gesetze und Abkommen
  • Verfassungsrechtliche Instrumente: Gesetzgebungsverfahren, Judicial Review, Misstrauensvotum, Vertagung des Parlaments
  • "Soft" bzw. "Hard" Brexit und deren Ausgestaltungen
  • Verlängerungsanträge
  • Ausblick

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich Zollbeauftragte, Manager im Zollbereich, Berater und Lehrkräfte.

Sprache und Sprachniveau: Dieses Webinar wird auf Englisch gehalten und ist für "Upper-Intermediate (B2)"-Teilnehmer bzw. -Teilnehmerinnen gedacht.

Ihr Experte

Dr. Christopher Dallimore, Head of Studies (Master of Customs Administration)

Ablauf und Organisatorisches

Nach der Anmeldung zum Webinar erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung. Eine Woche vor Beginn des Webinars schicken wir Ihnen per E-Mail eine persönliche Einladung mit einem Zugangslink. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Während des Webinars können Fragen gestellt werden, die der Referent unmittelbar in seinem Vortrag und / oder in einer anschließenden Diskussionsrunde berücksichtigt.

Wichtige Hinweise

Bitte klären Sie vor der Anmeldung mit Ihrer Systemadministration ab, ob die Nutzung der Software GoToWebinar zugelassen ist. Um sicher zu gehen, dass eine Einwahl in das Webinar systembedingt möglich ist, können Sie den "Verbindungstest" des Softwareanbieters nutzen. Bitte klicken Sie dazu auf den nachfolgendem Link und folgen anschließend den Anweisungen:

Verbindungstest

Die empfohlenen Systemvoraussetzungen für die Teilnahme am Webinar finden Sie hier:

Systemvoraussetzung für die Nutzung von GoToWebinar

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unterlagen zur Vorbereitung

Zur Vorbereitung erhalten Sie ca. 2 - 3 Tage vor dem Webinar, zusammen mit der Zusendung des Zugangslinks, einen Link zum Download der Präsentation als PDF-Datei.

Themengebiete

  • Zoll
  • Exportkontrolle
  • Internationales Business

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 99,00zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • Präsentationsunterlagen als PDF-Datei
  • AWA Zertifikat als PDF-Datei