International VAT Summit
23. und 24. Mai 2019 in Hamburg

Bereits zum dritten Mal lädt die AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE zum International VAT Summit ein. Insgesamt sprechen 12 Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Ländern, darunter Polen, Slowakei, Tschechien, Niederlande, Italien, Frankreich, Schweiz und Großbritannien, zu aktuellen Umsatzsteuerthemen aus Sicht des jeweiligen Landes. In Abhängigkeit der Landeszugehörigkeit der Referentin/des Referenten finden die Vorträge in deutscher oder englischer Sprache statt.

Im Fokus der Veranstaltung stehen in diesem Jahr Werklieferungen und -leistungen sowie Reparaturen mit der Frage nach Reverse-Charge-Regelungen. Außerdem gehen die Referentinnen und Referenten auf die Reformen zu EU-weit einheitlichen Regelungen bei den Reihengeschäften, den Lieferungen über Konsignationsläger, der Verschärfung der Anforderungen an die innergemeinschaftliche Lieferung und den Nachweispflichten in der Umsatzsteuer ein.

Ein besonderer Schwerpunkt ist außerdem die Mehrwertsteuerreform „quick fixes“. Die „quick fixes“ sollen den Weg zu einem einheitlichen Mehrwertsteuerrecht ebnen. Die Reform tritt ab dem 1. Januar 2020 in Kraft. Die Referentinnen und Referenten informieren über die Besonderheiten der Reform aus deutscher sowie aus internationaler Sicht. Darüber hinaus ist der BREXIT ein Thema des Summits.

90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich im vergangenen Jahr zum VAT Summit 2018 in Hamburg. Nutzen auch Sie in diesem Jahr die Gelegenheit zum Netzwerken und Wissensaustausch mit den Referentinnen und Referenten sowie anderen Gästen. Wenn Sie in ihrer täglichen Praxis mit Reihengeschäften und grenzüberschreitenden (Werk-)Lieferungen sowie Nachweispflichten zu tun haben, bietet Ihnen der International VAT Summit 2019 die ideale Möglichkeit, zahlreiche Führungskräfte im Steuer,- Zoll- oder Logistikbereich sowie Entscheider zu treffen und Umsatzsteuer-Know-how aus erster Hand zu erfahren.

Schwerpunkte des Summits

  • Lieferung über die Grenze mit Montage und Installation – Werklieferungen/Werkleistungen
  • Einschaltung von Subunternehmern im Projekt – Reparatursachverhalte
  • Besondere Reverse Charge Regelungen bei der Montage/Inlands-Reverse-Charge für Lieferungen
  • Die MWST-Reform „quick fixes“ – Änderungen der Umsatzsteuer im Binnenmarkt
    Darstellung der Reformen aus deutscher Sicht (Darstellung des aktuellen Stands der Reform und des Gesetzgebungsverfahrens in Deutschland zum Zeitpunkt des Seminares)
    • Neuerungen beim innergemeinschaftlichen Reihengeschäft
    • USt-IdNr. als materiell-rechtliche Voraussetzung für die Steuerbefreiung der innergemeinschaftlichen Lieferung
    • EU-weite Vereinfachung für Lieferungen über die Konsignationsläger
    • Die neuen Belegnachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen nach der MwSt-DVO
  • MWST-Reform „quick fixes“ – Umsetzung im Ausland (Besonderheiten aus der Sicht der Länder der Referenten)
  • Lieferungen über die Grenze mit Montage und Installation – Werklieferungen/Werkleistungen und Brexit
  • Einschaltung von Subunternehmern im Projekt – Reparatursachverhalte/Grundstücksbezogene Leistungen
  • Die MWST-Reform „quick fixes“ – Umsetzung im Ausland

Ort und Termin

  • 23. bis 24.05.2019 im Steigenberger Hotel Hamburg

Teilnahmegebühr

  • 1.090,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Tickets sichern

JETZT ONLINE ANMELDEN

Weitere Informationen

> Veranstaltungsprogramm

Referentinnen und Referenten

Partner und Sponsoren

Hotelinformationen

Veranstaltungsflyer

Günstig Reisen mit Bahn und Flugzeug

Kontakt bei Fragen

Silja Matuszak

Organisation freie Seminare

T  +49.251.83 275 88
silja.matuszak@awa-seminare.de