LKW und Flugzeug

Seminar Spezial Lieferantenerklärungen

Der vereinfachte Ursprungsnachweis

Die korrekte Ausstellung von Lieferantenerklärungen durch den Hersteller oder den Zwischenhändler in der EU ist an umfangreiche Voraussetzungen geknüpft. Lieferantenerklärungen sind Ursprungsnachweise, die der Lieferant eigenverantwortlich erstellen darf. Zollbehörden sind daran nicht beteiligt. Bevor Lieferantenerklärungen ausgefertigt werden, muss umfangreich geprüft und dokumentiert werden, ob die notwendigen Voraussetzungen eingehalten werden. Die Zollbehörden können von dem Lieferanten fordern, die Dokumentation für die Lieferantenerklärung vorzulegen.

Lieferantenerklärungen dienen u.a. dazu, die Ursprungseigenschaft für Präferenzursprungsnachweise zu dokumentieren. Sie dienen also u.a. als „Vorpapier“. Die EU-ansässigen Warenempfänger benötigen eine Lieferantenerklärung, um z.B. die Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 zu beantragen oder die Ursprungserklärung bzw. Erklärung zum Ursprung auszufertigen. Diese Ursprungsnachweise ermöglichen den Warenempfängern in bestimmten EU-Partnerländern eine zollbegünstigte oder sogar zollfreie Einfuhr. Zulieferunternehmen für den Exportbereich müssen deshalb bei der Ausstellung von Lieferantenerklärungen die Präferenzursprungsvorschriften beherrschen. Durch falsche Erklärungen entsteht ein hohes Risiko für Schadensersatzansprüche.

Wenn fremde Lieferantenerklärungen für die eigene Dokumentation verwendet werden, besteht die Pflicht zu prüfen, ob die Lieferantenerklärung die geforderten Voraussetzungen erfüllt.

Als Onlineveranstaltung

Dieses Seminar bieten wir außerdem als Online-Termin an:

Lieferantenerklärungen online

Ihr Nutzen

Für welchen Zweck fordert mein Kunde von mir eine Lieferantenerklärung? Muss ich einen Vordruck verwenden? Welche Länder kann ich eintragen und warum? Wie erfahre ich Änderungen bei den einzutragenden Ländern? Nach Ihrem Seminarbesuch kennen Sie die Antworten auf diese und weitere wichtige Fragen im Zusammenhang mit Lieferantenerklärungen. Außerdem wissen Sie, wie Sie Lieferantenerklärungen rechtssicher ausstellen.

Seminarschwerpunkte

  • Alle Arten und Formen von Lieferantenerklärungen für Waren mit oder ohne Präferenzursprungseigenschaft
  • Formelle Anforderungen, Vereinfachungen (z. B. Vordrucke, Unterschriften, elektronische Lieferantenerklärungen, Aussage zur Kumulierung, Lieferantenportale, Aufbewahrungspflichten)
  • Besonderheiten bei Langzeit-Lieferantenerklärungen
  • Beispielhafte Ursprungsprüfung für die Erstellung einer Lieferantenerklärung
  • Auskunftsblatt INF 4 und EU-weite Prüfungsverfahren durch die Zollbehörden
  • Konsequenzen bei unzulässiger Ausstellung einer Lieferantenerklärung

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden/-Material und Unterrichtszeit

  • Präsentation
  • Teilnehmende bringen Fallbeispiele ein
  • Dozentin/Dozent bringt Fallbeispiele ein
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Eingesetztes Lehrmaterial

  • Gesetzestexte, Auszüge aus:
    • UZK-VO, UZK-DelVO, UZK-DVO, UZK-TDA
    • Dienstvorschriften Zoll
    • EU-Verordnungen
  • Sonstige Dokumente
    • Merkblätter, die von Behörden ausgegeben werden
    • (Muster-)Formulare

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich Abteilungsleitende, die für Lieferantenerklärungen im Unternehmen verantwortlich sind. Außerdem sind Sachbearbeitende der Versand-, Export- und Verkaufsabteilungen angesprochen, die mit Lieferantenerklärungen zu tun haben. Des Weiteren sind Sachbearbeitende der Einkaufsabteilungen in diesem Seminar richtig, die fremde Lieferantenerklärungen von Zulieferfirmen anfordern und prüfen.

Wichtige Hinweise

Bringen Sie sich mit ein: Wir freuen uns über Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmensalltag. Bitte reichen Sie Ihre Fallbeispiele bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn ein über: info@awa-seminare.de

Themengebiete

  • Warenursprung & Präferenzen
  • Zoll
  • Brexit

Bewertung

4.57
(322 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 540,00 zzgl. 19% USt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Termine für dieses Seminar

Münster
€ 540,00 zzgl. 19% USt.
München
€ 540,00 zzgl. 19% USt.
München
€ 540,00 zzgl. 19% USt.
Münster
€ 540,00 zzgl. 19% USt.