Spezial Seminar Internes Kontrollsystem für Zoll- und Außenhandelsprozesse

Risikomanagement im grenzüberschreitenden Warenverkehr

Interne Kontrollsysteme (IKS) sind in allen Teilbereichen der unternehmerischen Tätigkeit zur Minimierung von Risiken inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Allerdings werden die Tätigkeiten im grenzüberschreitenden Warenverkehr häufig nicht von den bestehenden Internen Kontrollsystemen abgedeckt. Diese sind aber im Zoll- und Exportkontrollumfeld notwendig, weil zum einen die Vorgänge immer komplexer geworden sind und die Anzahl der Transaktionen deutlich zugenommen hat, zum anderen macht der Zoll bestimmte Bewilligungen davon abhängig, ob solche Internen Kontrollsysteme vorhanden sind.

Sowohl bei der Bewilligung als Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (Authorised Economic Operator/AEO) als auch bei den vereinfachten Verfahren wird dies im Rahmen der Selbstbewertung abgefragt und geprüft. Außerdem ist an verschiedenen Stellen des Unionszollkodex (UZK) mittelbar die Einrichtung eines IKS notwendig, z. B. durch Korrekturmöglichkeiten bei fehlerhaften Zollanmeldungen unabhängig etwaiger Bewilligungen.

Nachhaltige IKS-Managementlösungen sollten sich an der Art des Geschäftes und an der Größe des Unternehmens ausrichten. In vielen Fällen ist eine ausschließliche Anwendung des Vier-Augen-Prinzips nicht möglich, weil die Vielzahl der Vorgänge es nicht zulässt. Eine Automatisierung von Kontrollhandlungen auf Basis eines IT-gestützten Risikomanagementsystems ist deshalb zielführend. Das Seminar stellt die Anforderungen, den Aufbau und die Implementierung eines Internen Kontrollsystems dar. Ebenso wird der mögliche Einsatz der Prüfungssoftware Interactive Data Extraction and Analysis (IDEA) dargestellt.
 

Ziel des Seminars

Das Seminar vermittelt Ihnen die Möglichkeiten zum Aufbau eines Internen Kontrollsystems im Zollbereich, u. a. mithilfe IT-gestützter Lösungen.

Seminarschwerpunkte

  • Risikomanagement
  • Bewilligungsmanagement 
  • Monitoring
  • Internes Kontrollsystem
  • Automatisierung von Kontrollhandlungen durch IT-Systeme
  • Implementierung einer nachhaltigen IKS-Managementlösung

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an die Geschäftsleitung sowie an Compliance-, Rechts-, Zoll- und IT-Abteilungen. Unabhängig davon, ob bereits ein IKS oder Compliance-Maßnahmen eingerichtet sind oder nicht.

Themengebiete

  • Compliance
  • Zoll

Bewertung

4.56
(108 Bewertungen)

Teilnahmegebühr

Ab€ 490,00 zzgl. 19% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

Münster
Hamburg
München
Münster
München
Hamburg