LKW und Flugzeug

BasisSeminarHerausforderungen des internationalen Kaufrechts

So gehen Sie sicher mit dem UN-Kaufrecht um – besonders in Zeiten von COVID-19

Etwa 80–90 % aller internationalen Warenkaufverträge weltweit unterliegen unmittelbar dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf. Mit Ausnahme von Großbritannien, Irland und Portugal sind nahezu alle Industrienationen Mitglied der Konvention und auch Deutschland ist schon seit vielen Jahrzehnten Vertragsstaat.

Für Nutzer des UN-Kaufrechts ergeben sich folgende Herausforderungen:

Das UN-Kaufrecht ist unübersichtlich
Nicht alle rechtlichen Fälle sind durch die Rechtsprechung genügend abgesichert

Die COVID-19-Pandemie verstärkt die Herausforderungen des internationalen Kaufrechts: Kann der nicht erfüllende Verkäufer einer Schadensersatzforderung entgehen und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? Welche Rechte hat der Käufer in Zeiten der Pandemie? Kann der Verkäufer etwa eine Vertragsauflösung geltend machen? Wie lassen sich zukünftig „COVID-19-sichere“ internationale Verträge gestalten?

Ziel des Seminars

Das Seminar vermittelt Ihnen den sicheren Umgang mit dem UN-Kaufrecht. Streitigkeiten bei der Abwicklung von internationalen Kaufverträgen können Sie durch Ihr neu erworbenes Wissen vermeiden oder erfolgreich (schieds-)gerichtlich durchsetzen. Sie werden mit den aktuellen Entwicklungen des UN-Kaufrechts vertraut gemacht, wobei die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ein Seminarschwerpunkt sein wird.

Seminarschwerpunkte

  • Einführung in das internationale Kaufrecht
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen im internationalen Kaufrecht
  • Rechte und Pflichten der Vertragsparteien im internationalen Kaufrecht
  • UN-Kaufrecht
    • Allgemeine Bestimmungen
    • Vertragsschlussmechanismus
    • Anwendungsbereich
    • Rechtsbehelfssystem
  • Einfluss von COVID-19 auf internationale Kaufverträge

Sie können sich hier den vorläufigen Ablaufplan für das Seminar herunterladen.

Lehrmethoden und Unterrichtszeit

  • Dozenten-Vortrag
  • Arbeiten mit Fallbeispielen der Dozentinnen und Dozenten
  • Arbeiten mit Gesetzestexten

Das Seminar umfasst 6,5 Unterrichtsstunden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Interessierte, die sich einen Überblick über die Grundlagen und die aktuellen Entwicklungen im UNKaufrecht verschaffen wollen. Besonders im Fokus stehen dabei die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf internationale Kaufverträge.

Themengebiete

  • Vertragsrecht
  • Compliance
  • Internationales Business

Bewertung

Teilnahmegebühr

Ab€ 590,00zzgl. 16% MwSt.

darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • AWA Zertifikat

Seminarempfehlungen

Eine optimale Ergänzung bietet/n Ihnen diese/s Seminar/e:

Termine für dieses Seminar

Münster