WZO-Generalsekretär besucht AWA

Am 06.02.2014 erhielt die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) in Münster hohen Besuch: Dr. Kunio Mikuriya, Generalsekretär der Weltzollorganisation (WZO) und somit „höchster Zöllner der Welt“, stattete der Abteilung für Zölle und Verbrauchsteuern am Institut für Steuerrecht unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang einen Besuch ab, nachdem er bereits das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung in Münster besucht hatte. Die WWU schloss bereits 2005 als bisher einzige deutsche Bildungseinrichtung ein Memorandum of Understanding mit der WZO.

Prof. Dr. Wolffgang bekleidet darüber hinaus die Position des stellvertretenden Vorsitzenden beim International Network of Customs Universities (INCU), an dessen Gründung die WWU beteiligt war und das zweimal jährlich in enger Zusammenarbeit mit der WZO das World Customs Journal herausgibt. Zudem hat sich Prof. Dr. Wolffgang maßgeblich an der Erarbeitung der PICARD-Standards der WZO (Partnerships in Customs Academic Research and Development) für universitäre Ausbildung von Zollpraktikern beteiligt und ist Mitglied der PICARD Advisory Group. Zudem ist die WWU regelmäßig durch Prof. Dr. Wolffgang und sein Team bei internationalen Konferenzen der WZO und des INCU sowie weiteren internationalen Veranstaltungen vertreten. Weitere Informationen unter:

Pressemitteilung vom 12.02.2014