Chinesische Delegation besucht Institut für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an der Universität Münster

(Münster/Shanghai) Eine hochrangige chinesische Delegation des Shanghai Customs College besuchte die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU), um sich über die Arbeit des Instituts für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an der WWU, den englischsprachigen Masterstudiengang „Master of Customs Administration" und den Austausch von Studierenden und Lehrenden zu informieren. WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels und Prof. Hans-Michael Wolffgang, Direktor des Instituts für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an der WWU, empfingen gemeinsam mit Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE, die chinesische Delegation im münsterschen Schloss. „Das Institut für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht unterhält internationale Kontakte im Zollbereich. Zu diesem Netzwerk zählen insbesondere Wissenschaftler und Universitäten, wie das Shanghai Customs College, die sich mit dem Thema Zoll in Forschung und Lehre intensiv auseinandersetzen. Wir möchten unser Netzwerk nutzen, um das weltweite Wissen im Zollbereich am Institut für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zu bündeln und für Forscher, Studierende und Wirtschaftsbeteiligte zugänglich zu machen“, sagt Prof. Hans-Michael Wolffgang.

Sehr interessiert zeigte sich die chinesische Delegation im Hinblick auf den Zoll-Master „Master of Customs Administration“, kurz MCA. Mit dem MCA bietet die Universität Münster deutschlandweit den einzigen Masterstudiengang im Zollbereich ein. Prof. Wolffgang: „Qualifizierte Kräfte, die den Zollbereich im Unternehmen aus dem Effeff kennen und darüber hinaus durch umfangreiches Wissen auf diesem Gebiet Entwicklungen auf dem Markt vorhersehen und dadurch entsprechend präventiv handeln und Kosten senken können, sind rar gesät. Der MCA schließt diese Lücke und bildet strategische Managerinnen und Manager im Zollbereich aus.“

Privater Träger des Instituts für Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an der WWU ist die in Münster ansässige AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE, die außerdem gemeinsam mit der Universität Münster den „Master of Customs Administration“ anbietet.

Link: Pressemitteilung vom 25.07.2017