10.04.2018 // 15:33 Uhr

283. Änderung der Taliban-VO

Die DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG 2018/537 vom 5. April 2018 ändert die Verordnung (EG) Nr. 881/2002 des Rates über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit den ISIL-(Da'esh-) und Al-Qaida-Organisationen in Verbindung stehen, zum 283. Mal.

Der Sanktionsausschuss des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen hat am 29. März 2018 beschlossen, einen Eintrag in die Liste der Personen, Gruppen und Organisationen, deren Gelder und wirtschaftliche Ressourcen einzufrieren sind, aufzunehmen. Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 881/2002 sollte daher entsprechend geändert werden.

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Quellenangaben

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2018/537
EUR-Lex

Seminartipps

Exportkontrollbeauftragte im Unternehmen
Die operative Umsetzung der Exportkontrolle in der Tagespraxis

Nächste Termine:

Grundlagen und Update der EU-Embargos
Schwerpunkt Russland, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Nächste Termine:

Ausfuhrverantwortliche im Unternehmen
Exportkontrolle ist Chefsache! Verantwortung beim Export – persönliche Haftung, Risiko, Organisation

Nächste Termine:

    Alter: 98 Tage