Sprechblase mit Fragezeichen vor gelbem Hintergrund

Coronavirus
Aktuelle Informationen

Unter strenger Einhaltung der geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen veranstaltet die AWA seit kurzem wieder Präsenz-Seminare. Parallel dazu besteht selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, sich online durch unsere Expertinnen und Experten schulen zu lassen. In einem Infoblatt haben wir für Sie wichtige Verhaltensregeln und Hinweise für Ihre Seminarteilnahme zusammengefasst.

FAQs

WANN FINDEN WIEDER INHOUSE TRAININGS STATT?

Inhouse-Schulungen werden vorerst weiterhin nicht vor Ort von uns angeboten.

Alternativ bieten wir Inhouse-Seminare auf Anfrage als Webinare an. Inhouse-Webinare wird es auch zukünftig als festen Bestandteil neben den Präsenz-Schulungen geben. Durch die bewährten Online-Schulungen möchten wir Ihnen maximale Flexibilität für Ihre Zoll- und Außenwirtschaftsschulungen im Unternehmen ermöglichen.

Wir halten Sie über die AWA-Kanäle (Newsletter, Website) auf dem Laufenden, wann wir wieder Vor-Ort-Schulungen durchführen werden. Dieses Update planen wir für das erste Quartal 2022.

Wie schützt sie die awa?

  • Mithilfe der kostenlosen (Antigen-)Selbsttests im Vorfeld des Seminars und unseren umfangreichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bauen wir den größtmöglichen Schutzschirm für Ihre Präsenzteilnahme auf. Sollte ein Corona-(Antigen-)Selbsttest positiv ausfallen, greift ein Prozess, der sicherstellt, dass Sie für Ihre Mitmenschen kein Infektionsrisiko darstellen.
  • Wir stellen den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern gemäß den behördlichen Vorgaben zwischen Personen in unseren Seminarräumen und außerhalb der Seminarräume sicher. Das gilt auf den Fluren, auf den Treppen und in der AWA-Lounge. Die aktuelle NRW-Verordnung ermöglicht eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5 Metern (Landesverordung Bayern nicht). Weiterhin haben alle Teilnehmende in unseren Seminarräumen einen eigenen Tisch.
  • In unseren Seminarräumen und außerhalb herrscht gemäß den behördlichen Vorgaben eine Maskenpflicht.
  • Es wird regelmäßig gelüftet. Zudem nutzen wir in unseren Seminarräumen und der AWA-Lounge antivirale Luftreiniger für ein gesundes Raumklima.
  • Wir stellen Spender mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion bereit.
  • Hinweisschilder machen Sie auf die Verhaltensregeln innerhalb der AWA aufmerksam.
  • Personen insbesondere mit Atemwegs-Symptomen (sofern nicht vom Arzt z. B. abgeklärte Erkältung) sowie bspw. Fieber, trockenem Husten, Verlust des Geschmackssinnes, Übelkeit oder Durchfall dürfen unsere Tagungszentren nicht betreten.
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen unmittelbaren Kontakt zu Personen hatten, welche an COVID-19 erkrankt sind, dürfen die Räume ebenfalls nicht betreten.
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).
  • Unser Personal ist geschult und jeder Standort verfügt über Hygienebeauftragte.

WIE VERLAUFEN DIE KOSTENLOSTEN (ANTIGEN-)SELBSTTESTS VOR SEMINAREN?

Jede Seminarteilnehmerin/jeder Seminarteilnehmer erhält von uns morgens vor dem Seminar einen kostenlosen (Antigen-)Selbsttest. Natürlich ist der (Antigen-)Selbsttest freiwillig. Wir bitten Sie aber zum Wohle aller, die Tests auch durchzuführen und gehen davon aus, dass alle mitmachen.

Anwendung des Tests

Beachten Sie bei der Durchführung unbedingt die Gebrauchsanweisung!
Der Abstrich erfolgt in der Regel im vorderen Bereich der Nase.
Halten Sie unbedingt die laut Gebrauchsanweisung vorgegebene Entwicklungszeit ein (in der Regel ca. 15 min)
Lesen Sie nach der vorgegebenen Zeit das Ergebnis ab – das Testergebnis ist anhand der Angaben in der Gebrauchsinformation zu bewerten.
Legen Sie bitte sämtliche Materialien, die benutzt wurden, in das Tütchen zurück. Das Tütchen wird über den Restmüll entsorgt.

Handeln je nach Testergebnis

Auch bei einem negativen Testergebnis sind alle aktuell geltenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln einzuhalten.
Das Testergebnis gilt als positiv, auch wenn der Strich bei T nur eine leichte Färbung zeigt!
Teilnehmende mit einem positiven Ergebnis können nicht weiter am Seminar teilnehmen.

a) Im positiven Fall begeben Sie sich unverzüglich in (häusliche) Isolation. Nehmen Sie telefonischen Kontakt mit Ihrem Hausarzt oder über Tel.: 116117 zum ärztlichen Bereitschaftsdienst auf.

b) Sollten Sie nicht unmittelbar mit dem PKW nach Hause fahren können, können Sie für einen kurzen Zeitraum in einem nicht genutzten Besprechungsraum o.ä. isoliert werden. Hier können Ärzte in der Umgebung für einen anschließenden PCR-Test kontaktiert werden. Nehmen Sie für weitere Informationen telefonisch Kontakt über Tel.: 116117 zum ärztlichen Bereitschaftsdienst auf.

Das positive Testergebnis muss durch einen anschließenden PCR-Test (Rachenabstrich) abgesichert werden – Informationen zum Ort und Zeitpunkt der Durchführung erhalten Sie vom Hausarzt bzw. Bereitschaftsdienst. Informieren Sie bitte die AWA über das Ergebnis:


AWA MUC: Björn Wellinghausen, +49 89 599 887 57 0
bjoern.wellinghausen@awa-seminare.de

AWA MS: Orlando Rodrigues, +49 251 83 275 70
orlando.rodrigues@awa-seminare.de

So schützen Sie sich und andere

  • Eine Teilnahme an unseren Seminaren gemäß der aktuellen NRW-Verordnung und gemäß der aktuellen Bayerischen Verordnung ist nur unter Berücksichtigung der 3G-Regel möglich. Bringen Sie aus diesem Grund bitte einen Nachweis über die vollständige Impfung oder Genesung mit. Alternativ muss ein Nachweis über eine Negativtestung (max. 48 h alt) vorgezeigt werden.
  • Bei Wochenseminaren erfolgt die Prüfung zwei Mal, am Montag und Donnerstag. An beiden Tagen muss ein gültiger Nachweis vorgezeigt werden. Ohne gültigen Nachweis ist keine Teilnahme möglich. Nachweise werden durch das AWA-Team am Seminarmorgen geprüft. Die zweimalige Prüfung während Wochenseminaren gilt nur für NRW, nicht für Bayern.
  • Machen Sie von der Möglichkeit eines kostenlosen (Antigen-)Selbsttests unmittelbar vor den Seminaren Gebrauch.
  • Bitte bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Sollten Sie keine haben, stellt Ihnen die AWA eine solche zur Verfügung. In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, sind geeignete Mund-Nasen-Bedeckungen zu verwenden.
  • Beachten Sie unsere Hinweisschilder und Bodenmarkierungen.
  • Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sich am besten weg. Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, das Sie danach entsorgen.
  • Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen, und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife. Halten Sie die Hände vom Gesicht fern, vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Melden Sie sich bei uns, wenn Sie sich krank fühlen.

Offizielle Hinweise und Empfehlungen

NRW: Neue Coronaschutzverordnung ab 20. August 2021

Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Hamburg: Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

Alltag in Zeiten von Corona: Schutz durch AHA+L+A