Zolllager

Warenlager zur unversteuerten und unverzollten Zwischenlagerung von Waren

ist eine durch die Zollbehörden zugelassene und unter zollamtlicher Überwachung stehende Räumlichkeit (Art. 240 Abs. 1 UZK), in der Waren unter festgelegten Voraussetzungen gelagert werden können. Bei diesen Waren handelt es sich zumeist um solche, die zuvor in ein Zolllagerverfahren übergeführt worden sind. Es wird zwischen öffentlichen Zolllagern und privaten Zolllagern unterschieden (s. Zolllagerart). Zolllager dienen hauptsächlich der Lagerung von Nicht-Unionswaren, um diese für die Dauer der Lagerung von der Erhebung von Einfuhrabgaben und sonstigen Abgaben sowie grundsätzlich von der Anwendung handelspolitischer Maßnahmen freizuhalten. Zolllagerverfahren kommen damit auch für die Lagerung zollfreier Nicht-Unionswaren in Betracht, die nur handelspolitischen Maßnahmen unterliegen.

Synonyme: Zollspeicher, Art. 240 Abs. 1 UZK

Zurück