Summarische Ausgangsanmeldung

Mitteilung gegenüber den Zollbehörden über die Verbringung von Waren

ist die Handlung, durch die eine Person die Zollbehörden in der vorgeschriebenen Art und Weise und innerhalb einer bestimmten Frist darüber informiert, dass Waren aus dem Zollgebiet der Union verbracht werden (Art. 5 Nr. 10 UZK). Sie ist gemäß Art. 271 UZK grundsätzlich vom Beförderer bei der Ausgangszollstelle abzugeben, wenn Waren aus dem Zollgebiet der Union verbracht werden sollen und keine Zollanmeldung oder Wiederausfuhranmeldung als Vorabanmeldung abgegeben wird.

Zurück