Außenwirtschaftskonferenz 2019
Reformen auf der Zielgeraden

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die AWA eine Außenwirtschaftskonferenz. Unsere Expertinnen und Experten greifen auf der Fachkonferenz die aktuellen Entwicklungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht auf und informieren über wichtige Änderungen und Neuerungen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Neubewertung und Neuerteilung von Bewilligungen nach dem UZK. Die Zollverwaltung steht derzeit vor der immensen Aufgabe, bis Mai 2019 eine Reihe von Bestandsbewilligungen in Deutschland neu bewerten zu müssen. Mit der Neubewertung soll sichergestellt werden, dass die strengen Anforderungen des Unionszollkodex erfüllt werden.

Ein weiteres, viel diskutiertes Thema, das Anfang 2019 zu konkreten Ergebnissen führen wird, ist die Reform der EU-Dual-use-Verordnung. Auf der Konferenz erfahren Sie, auf welche Veränderungen Sie sich einstellen müssen. Die Reform der chinesischen Exportkontrolle, die nach derzeitigem Stand Reexportkontrolle mit sich bringt, wird ebenfalls ein zentrales Thema der Veranstaltung sein. Darüber hinaus stehen der Zertifizierte Steuerpflichtigeund weitere aktuelle Entwicklungen in der Umsatzsteuer auf der Agenda. Was ist dran an dem „AEO im Umsatzsteuerbereich“?

Bereits vier Wochen nach der Außenwirtschaftskonferenz wird der BREXIT in Kraft treten. „Ein BREXIT kann zu erheblichen regionalen und weltweiten Schäden führen, indem er traditionelle Handelsbeziehungen unterbricht.“ IWF-Chefvolkswirt Maurice Obstfeld ist skeptisch, was den Austritt Großbritanniens aus der EU angeht. Welche Folgen der sogenannte BREXIT für Wirtschaftsbeteiligte tatsächlich haben wird, bleibt abzuwarten. Der BREXIT aus Zoll- und Exportkontrollsicht steht u. a. auf der Agenda der zweiten AWA Außenwirtschaftskonferenz.
 

Schwerpunkte der Konferenz

UZK – Ergebnisse von Neubewertungen von Bewilligungen

Andreas Beckmann und Dr. Thomas Möller (im Dialog)
Prof. Dr. jur. Peter Witte (Moderation)

Zertifizierter Umsatzsteuerpflichtiger (der AEO für die Umsatzsteuer) – Aktuelle Entwicklungen bei der Umsatzsteuer

Dr. Nathalie Harksen und Ferdinand Huschens

Brexit – Consequences for trade EU – UK in the light of export controls

Ian Stewart // Stephen Osborne
Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Brexit – Folgen für den Handel EU – UK aus zollrechtlicher Sicht

Arne Mielken

Brexit – Erfahrungen der Industrie aus Zoll- und Exportkontrollsicht

Stephan Freismuth

EU-Dual-use-VO – Ergebnisse der Reform

Adrian Toschev (tbc)

Reform of Chinese export controls with re-export control issues for European companies

Dr. Zhao Deming
Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Ort und Termin

  • 21.02. bis 22.02.2019 im Mövenpick Hotel Münster

Teilnahmegebühr

  • 1.090,00 € (zzgl. 19% MwSt.)

Tickets sichern

JETZT ONLINE ANMELDEN

Weitere Informationen

Veranstaltungsprogramm

Referentinnen und Referenten

Hotelinformationen

Veranstaltungsflyer

Partner und Sponsoren

Kontakt bei Fragen

Martina Brüggemann

Leitung freie Seminare
Exportkontrolle Umsatzsteuer

T  +49.251.83 275 76 
martina.brueggemann@awa-seminare.de