Umbuchung von Lagerbeständen unter Nutzung von Servicenachricht

Die neue Zolllagerbewilligung CWP (LC) ist ab dem Neubewertungsstichtag am 01.05.2019 gültig. Ab dem Gültigkeitsbeginn der Bewilligung CWP (LC) bis zum Ende der gesetzten Abwicklungsfrist können die Bestände Ihres Zolllagers LD/LE in das neue Zolllager CWP (LC) umgebucht werden.

Um Wartezeiten zu vermeiden, sollte für die Umbuchung die Servicenachricht LÜGZ (CUSWAT, AT/T/71) genutzt werden. Diese kann seit dem 26. Januar 2019 durch Anmeldung des Dummywertes „DE0000A90000“ im Feld „Bewilligungsnummer (Anschreibeverfahren)“ auch dann verwendet werden, wenn Sie über keine Bewilligung EIR (A9) verfügen (vgl. ATLAS-Info 4947/18).

Weitere Informationen zum Ablauf der Umbuchung können Sie der ATLAS-Info 1280/19 des Informationstechnikzentrum Bund entnehmen.

Quellenangaben

ATLAS-Info 4947/18

ATLAS-Info 1280/19

Informationstechnikzentrum Bund

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Neues Verwahrungslager und die reduzierte Gesamtsicherheit
Workshop inklusive Vorbereitungs-Webinar zu Antragsverfahren – Voraussetzungen – Bewilligungserteilung

Nächster Termin:

  • 01.04.2019 in München

Zolllager und vorübergehende Verwahrung – Lagermöglichkeiten von Nicht-Unionsware
Kostenersparnis durch Lagerung und Verwaltung

Nächster Termin:

Ermittlung der Unterlagencodierungen mit dem EZT-online – Import
Codierungen in Import-Zollanmeldungen

Nächste Termine:

Seminartipp AWA AUSTRIA

Basis Zoll – AWA AUSTRIA
Grundlagen der Zollabwicklung für Ihre tägliche Praxis – auf Basis des Unionszollkodex (UZK)

Nächster Termin: