Syrien – Aktualisierung der Sanktionsliste

Der Europäische Rat hat Sanktionen gegen neun Personen und eine Organisation verhängt, die somit der neuen EU-Regelung für restriktive Maßnahmen gegen den Einsatz und die Verbreitung chemischer Waffen unterliegen, die am 15. Oktober 2018 angenommen wurde.

Außerdem hat der Europäische Rat elf Personen und fünf Unternehmen in die Liste der Personen und Organisation gesetzt, die restriktiven Maßnahmen angesichts der Lage in Syrien unterliegen. Diese Geschäftsleute und Organisationen sind aufgrund ihrer Beteiligung an Luxus-Bauprojekten und anderen vom Regime geförderten Projekten Unterstützer und/oder Nutznießer des syrischen Regimes.

Die betreffenden Personen und Organisationen können Sie den jeweiligen Amtsblatteinträgen entnehmen.

Quellenangaben

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2019/85
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2019/84
Chemische Waffen: neun Personen und eine Organisation werden der neuen EU-Sanktionsregelung unterworfen
Syrien: EU nimmt weitere elf Geschäftsleute und fünf Organisationen in die Sanktionsliste auf
EUR-Lex
Europäischer Rat

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Basis Exportkontrolle
Die komplexen Zusammenhänge des Zoll-, Ausfuhr-, Exportkontrollrechts in kompakter Form

Nächste Termine:

Grundlagen und Update der EU-Embargos
Schwerpunkt Russland, Ukraine, Iran und weitere Staaten

Nächste Termine:


Seminartipps AWA AUSTRIA und AWA SUISSE

Exportkontrolle intensiv – AWA AUSTRIA
Der Pflichttermin für verantwortliche Beauftragte nach dem AußWG

Nächste Termine:

Grundlagen der Exportkontrolle – AWA SUISSE
Schweizer Exportkontrollvorschriften kennen und einhalten, Bewilligungen richtig umsetzen

Nächste Termine: