Hand mit virtuellen Nachrichten

Russland: EU verlängert Wirtschaftssanktionen

Die EU hat ihre gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen wegen des andauernden Ukraine-Konflikts um weitere sechs Monate verlängert. Die Sanktionen gelten nun bis zum 31. Januar 2022.

Die Dauer der Sanktionen ist an die vollständige Umsetzung der Minsker Vereinbarungen geknüpft. Da Russland diese Vereinbarungen nicht komplett erfüllt, haben die Staats- und Regierungschefs der EU einstimmig beschlossen, die gegen das Land verhängten Wirtschaftssanktionen um sechs Monate zu verlängern.

Die Maßnahmen betreffen den Finanz-, Energie- und Verteidigungssektor sowie den Bereich der Güter mit doppeltem Verwendungszweck.

Quellenangaben

Russia: EU prolongs economic sanctions over the destabilisation of Ukraine by six months

Europäischer Rat

Redaktionell bearbeitet durch

Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE GmbH, Münster

Seminartipps

Exportkontrolle für Fortgeschrittene

Nächste Termine:

Embargos der EU – Grundlagen und Update

Nächster Termin: